Dienstag, 22. August 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Bücherstadt - Die Bibliothek der flüsternden Schatten"von Akram El-Bahay und bin auf Seite 135.
Außerdem lese ich von Astrid Fritz "Die Räuberbraut" und bin hier bei 10%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Bücherstadt: "Er fühlte, wie jemand von hinten nach seiner Hand griff und sie fest drückte."
Die Räuberbraut: "Die Straße von Wiesweyler nach Lauterecken, die sich durch das flache Glantal schlängelte, lag noch halb im Nebel an diesem frühen Morgen, als die Kutsche endlich die leichte Steigung heraufkam."

Sonntag, 20. August 2017

Wenn Musik die Realität verändern kann

John & Carole Barrowman - Conjuror
Quelle: Head of Zeus
Conjuror“ ist ein Fantasy-Roman, den John Barrowman zusammen mit seiner großen Schwester Carole Barrowman geschrieben hat. Dies ist der erste Teil einer Trilogie, die die Geschichte von Rémy Dupree erzählt und uns in die Welt der Conjuror entführt, die mit Musik die Realität verändern können.

Rémy kann durch Musik zaubern. Schon immer war er anders als die anderen Jugendlichen in seinem Alter. Sein Leben ändert sich drastisch als seine Mutter und seine Tante vor seinen Augen ermordet werden. Rémy kann fliehen und landet in London. Hier erhofft er sich Antworten auf all seine Fragen zu finden, denn das Einzige was seine Mutter ihm hinterlassen hat, ist eine Harmonika, ein goldener Anhänger und ein Notizbuch. In London trifft er auf Matt und Em, Zwillinge, die durch Gemälde reisen können und Dinge, die sie zeichnen zum Leben erwecken können. Gemeinsam werden sie in eine Sache hineingezogen, die weit größer ist als der Mord an Rémys Familie und die die ganze Welt bedroht.

Dies ist ein Buch, dass ich lesen wollte, weil ich John Barrowman als Schauspieler sehr mag und es mich einfach interessiert hat, was für ein Buch er schreibt und ob es mir gefallen würde. Allein vom Klappentext her, hätte ich das Buch wahrscheinlich nicht gekauft.
Die Fantasie in dem Buch hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Wir befinden uns weitestgehend in der realen Welt, aber es gibt Menschen, die mit Instrumenten und ihrer Stimme (Conjuror) zaubern können oder Menschen, die durch Bilder reisen können sowie ihre Zeichnungen zum Leben (Animare) erwecken können. Es gibt noch weitere Fähigkeiten, aber an dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten. Ich mag es, wenn sich Magie in die reale Welt einfügt. Ich empfinde es dann als natürlicher und kann mir die Dinge auch besser vorstellen.

Mittwoch, 16. August 2017

"Waiting on" Wednesday #13 / Der Than von Cawdor / Silvia Stolzenburg

"Waiting on" Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.


Diese Woche: Der Than von Cawdor von Silvia Stolzenburg



Quelle: bookspot
Kurzbeschreibung von bookspot:
Schottland, Anno Domini 1040:
Als der fünfzehnjährige Duncan dem machthungrigen Than von Cawdor in eine Schlacht gegen die Wikinger folgt, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens. An der Seite des Thans kämpft er für den schottischen Hochkönig, bis das Blut der Erschlagenen das Schlachtfeld tränkt. Siegreich kehren die Krieger auf die Festung des Thans zurück, wo ein rauschendes Fest zu Ehren des Königs gefeiert wird. Doch auf dem Weg nach Hause begegnet Duncans Dienstherr einer Gruppe angeblich zauberkundiger Frauen. Diese verkünden ihm eine glorreiche Zukunft, und der Ehrgeiz beginnt, den Verstand des Thans zu vernebeln.
Auf der Festung angekommen, trifft Duncan mit der jungen Hofdame Gwynn zusammen. Gwynn steht im Dienst der Gemahlin des Thans und Duncan verliert schon bald sein Herz an sie. Während durch eine tödliche Intrige alles um sie herum aus den Fugen zu geraten droht, kämpfen die beiden jungen Leute um ihre Liebe.

Warum ich gerade auf dieses Buch warte?
Die Reihe rund um den Teufelsfürsten hat mir gut gefallen und so bin ich natürlich auch auf den neuen Roman von Silvia Stolzenburg neugierig. Darüber hinaus habe ich die schottische Geschichte bisher eher am Rand mitbekommen. Ich bin sehr gespannt darauf, welche Geschichten mir die Schotten erzählen können und wie es bei diesen so zuging. Ich hoffe auf interessante Einblicke in die Sitten und Gebräuche und vielleicht ist es diesmal auch nicht ganz so brutal wie bei Vlad Draculea.

Erscheinungsdatum:
Herbst 2017

Dienstag, 15. August 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Conjuror" von John und Carole Barrowman und bin bei 67%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Rémy fled from the stairwell on the first floor of the Victoria and Albert Museum when he heard footsteps coming fast behin him."

Dienstag, 8. August 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Conjuror" von John und Carole Barrowman und bin bei 8%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Inside the chamber, the air was thick with dust and grime that coated the artist's mouth and throat."

Sonntag, 6. August 2017

Ein solider Roman mit historischem Setting, der die Ereignisse in Gysenheim 1359 schildert

Quelle: Amazon Publishing Deutschland
Rebenblut“ von Ellin Carsta ist ein Roman mit historischem Setting, der die Ereignisse rund um die Familie Stauber und Velten im Jahr 1359 erzählt. Erschienen ist der Roman im August 2017 bei Amazon Publishing.

Gysenheim am Rhein, 1359: Schon seit Jahren bestellen Familie Velten und Stauber die gemeinsamen Weinberge. Viel haben die beiden Familien in dieser Zeit gemeinsam erlebt und durchgestanden als sich neues Unheil zusammenbraut. Der Bischof taucht in dem kleinen beschaulichen Ort auf und bietet neue Pachtverträge an. Doch diese stellen die Winzer des Ortes schlechter und so beschließen diese sich mit Hilfe des Advocatus zu wehren. Schnell wird deutlich, dass der Bischof ein Gegner ist, der nur schwer zu bekämpfen ist und dem nichts heilig ist, um sich seine Vorteile zu sichern. Und darüber hinaus muss Familie Velten und Stauber dafür sorgen, dass die Söhne, die sich derzeit auf Geschäftsreise befinden, schnellstmöglich zurückkehren, denn als Frau darf Isabel Velten keine Verhandlungen mit dem Bischof führen.

Dies ist mein erster Roman von Ellin Carsta und von Amazon Publishing, den ich gelesen habe. Es gibt noch einen weiteren Roman, der die Geschichte erzählt, wie beide Familien zusammenkommen. Dieser hat den Titel Rebengold. Rebenblut kann man aber auch ohne Kenntnis des vorherigen Romanes lesen. Ich hatte auf jeden Fall keine Probleme den Ereignissen in diesem Buch zu folgen.

Donnerstag, 3. August 2017

Der Aufstieg John Hollands zum Herrn der Bogenschützen spannend erzählt

Mac P. Lorne - Der Herr der Bogenschützen
Quelle: Droemer-Knaur
In „Der Herr der Bogenschützen“ erzählt uns Mac P. Lorne die Geschichte von John Holland, der sich während des 100jährigen Krieges zwischen England und Frankreich seine Titel zurückerobern möchte. Erschienen ist der Roman im August 2017 im Knaur-Verlag. Die ebook-Ausgabe konnte man bereits vorab erwerben.

England, 1400: Schon früh muss der junge John Holland lernen, dass das Leben nicht immer gerecht zugeht. Seinen Vater verliert er schon in jungen Jahren. Als Anhänger Richard II. werden diesem außerdem noch alle Titel genommen und so ist es John Hollands vorrangiges Lebensziel sich an seinen Peinigern zu rächen und alle Titel seines Vaters zurückzugewinnen. Unter dem Sohn Henry Bolingbrokes bekommt er die Chance dazu. In der Schlacht von Azincourt rettet er König Harry das Leben und steigt so zum Herren der Bogenschützen auf. Die Engländer sind vom Erfolg verwöhnt und wähnen sich bereits am Ziel ihrer Träume. Doch dann taucht die Jungfrau Jehanne Darc auf und das Blatt scheint sich zu wenden.

Wieder ein toller historischer Roman aus der Feder von Mac P. Lorne. Dass ich länger zum Lesen gebraucht habe, lag mit Sicherheit nicht am Roman, sondern daran, dass zur selben Zeit so viele andere tolle Romane erschienen sind.
Der Schreibstil lässt sich hervorragend lesen und sorgt für ein lebendiges Kopfkino. Nach dem ersten Kapitel war mir erstmal ein bisschen schlecht, da hier die Folterung Richards II. eindrucksvoll beschrieben wird. Aber keine Sorge, solche Szenen kommen nicht allzu häufig vor und sind dadurch gut erträglich. Auch meine längere Unterbrechung hat dem Lesespaß keinen Abbruch getan. Ich war sehr schnell wieder in der Geschichte drin.

Dienstag, 1. August 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Rebenblut" von Ellin Carsta und bin Bei 6%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Bischof Dietterus, seid Ihr es wirklich? Welche Ehre für mich und die Meinen!"

Samstag, 29. Juli 2017

Blogparade: Du und dein Blog

Hallo zusammen,

Steffi von angeltearz liest hat zu der Blogparade "Du und dein Blog" aufgerufen, da es in letzter Zeit vermehrt zu Spannungen innerhalb der Bloggerwelt gekommen ist und sie das Gefühl hat, dass hierbei der Blogger hinter dem Blog in Vergessenheit gerät. Ich finde diese Aktion toll und möchte die Fragen daher auch beantworten. Zu diesem Zeitpunkt haben schon um die 100 andere Blogger, u.a. auch Steffi selber, an dieser Blogparade teilgenommen. Die Links zu den einzelnen Blogs findet ihr bei Steffi. Viel Spaß beim Stöbern!


1. Wer bist du? Stell dich vor!
Ich bin Monika, 32 Jahre jung und komme aus dem schönen Schleswig-Holstein.
Gelesen habe ich schon immer, wenn auch mit einigen Unterbrechungen. Meine früheste Erinnerung ans Lesen ist zusammen mit meiner Oma, der ich Ätze, die Tintenspinne vorgelesen habe. Man war die stolz auf mich!
In meiner Jugendzeit ist das Lesen etwas aus dem Fokus geraten, aber seit ich 18 bin, bin ich wieder voll dabei. Hierbei habe ich dann auch die historischen Romane für mich entdeckt. Besonders liebe ich diese, wenn sie gut recherchiert sind und eine gute Mischung aus Historie, Spannung, Liebe und Abenteuer bieten.

Dienstag, 25. Juli 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Der Herr der Bogenschützen" von Mac P. Lorne und bin hier bei 51%

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Harry gönnte sich keine langen Flitterwochen."

Sonntag, 23. Juli 2017

Harald Fairhair schickt sich an ganz Norwegen zu erobern

Linnea Hartsuyker - Krone und Feuer
Quelle: Ullstein
Krone und Feuer“ ist der erste Teil aus der Fjordlandsaga, der die Anfänge des jungen und zukünftigen König Haralds erzählt. Der Roman von Linnea Hartsuyker wurde im Juli 2017 im Ullstein-Verlag veröffentlicht.

Norwegen, Ende des 9. Jahrhunderts: Ragnvald und Svanhild wachsen in einer Zeit des Umbruchs auf. König Hakon regiert einen Teil Norwegens, der ansonsten in viele kleine Königreiche zersplittert ist. Sein Schwiegersohn Harald schickt sich an König von ganz Norwegen werden. Nach einem Attentat auf das Lebens Ragnvalds, sind beide Geschwister mehr oder weniger auf sich alleine gestellt. Ragnvald schließt sich dem jungen Harald an, um im Zuge dessen, irgendwann sein Erbe von seinem Schwiegervater Olaf zurückzuerlangen und seine Schwester Svanhild dient als politsche Schachfigur, die durch eine Heirat neue Verbündete schaffen kann.

Wieder ein Buch, bei dem es mir schwer fällt eine Bewertung zu schreiben. Anfangs hat mir das Buch absolut gar nicht gefallen. Erst bei ca. 40% fängt das Buch an für mich besser zu werden als Harald sich anschickt ganz Norwegen für sich zu erobern und es die ersten Schlachten gibt.

Dienstag, 18. Juli 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Krone und Feuer" von Linnea Hartsuyker und bin hier bei 76%

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Es war an der Zeit, Dorestad zu verlassen, denn Rorik würde sich in keine weiteren Zugeständnisse von Solvi abhandeln lassen."

Mittwoch, 12. Juli 2017

"Waiting on" Wednesday #12 / Origin / Dan Brown

"Waiting on" Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Diese Woche: Origin von Dan Brown


 
Dan Brown - Origin
Quelle: Lübbe
Kurzbeschreibung von Lübbe:
Der fünfte Robert-Langdon-Thriller: das neue Buch des Autors der internationalen Bestseller ILLUMINATI, SAKRILEG – THE DA VINCI CODE, DAS VERLORENE SYMBOL, INFERNO.
Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In ORIGIN wird der Symbolforscher Robert Langdon – in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert – mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.


Warum ich gerade auf dieses Buch warte?
Hmm, der deutsche Klappentext ist irgendwie ein wenig nichtssagend. Von Dan Browns Autorenseite weiß ich, dass der Roman in Spanien spielen wird. Edmund Kirsch, ein 40-Jähriger Millionär, will auf einem Event im Guggenheim-Museum in Bilbao eine bahnbrechende Entdeckung vorstellen, die die Wissenschaft für immer verändern wird und die folgenden zentralen Fragen beantwortet: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Von hier aus wird dann die berühmte Schnitzeljagd losgehen.
Da mir bisher fast alle Robert Langdon Romane gut gefallen haben, bin ich natürlich auch sehr gespannt auf diesen fünften Teil und Spanien als Schauplatz gefällt mir auf jeden Fall auch sehr gut. Ich muss gestehen bei den Fragen, die diesmal behandelt werden sollen, kann ich mir noch gar nicht so richtig vorstellen, wie sich die ganze Geschichte entspinnt, was mich umso neugieriger macht.

Erscheinungsdatum:
04.10.2017

Dienstag, 11. Juli 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Krone und Feuer" von Linnea Hartsuyker und bin hier bei 29%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Als Ragnvald erwachte, fühlte er sich wie betrunken."

Sonntag, 9. Juli 2017

Der Kampf um die Nachfolge des Raen geht weiter

Trudi Canavan - Die Mächtige
Quelle: Penhaligon
Die Mächtige“ von Trudi Canavan ist der dritte Teil aus der Reihe „Die Magie der tausend Welten“, in dem wir auf das fulminante Finale rund um die Nachfolge des Raen zusteuern. Erschienen ist der Roman Ende Juni im Penhaligon-Verlag.

Weitere fünf Jahre sind vergangen in denen viel passiert ist. Rielle konnte den Jungen retten, der das neue Gefäß für den Raen werden sollte. Mittlerweile ist er ein junger Erwachsener und nun liegt es an Rielle ihn auf die zukünftigen Gefahren vorzubereiten. Dahli, ein glühender Anhänger des toten Raens Valhan, hat es immer noch auf den Jungen abgesehen und möchte diesen in den Raen verwandeln.
Währenddessen hat Tyen sich ein neues Leben in einer der tausend Welten erschaffen und hilft den Töpfern dieser Welt mit seiner mechanischen Magie. Zu seinem Leidwesen muss er über Dahli erfahren, dass seine Erfindung der Insektoiden dazu genutzt wurde, um Kriegsmaschinen herzustellen. Er macht es sich zur Aufgabe diese zu zerstören und dann wäre da auch noch Pergama, das Buch, das zurück in eine Frau verwandelt werden soll…

Es fällt mir schwer dieses Buch zu bewerten, da ich mit sehr hohen Erwartungen an diesen dritten Teil herangegangen bin und leider wurden diese Erwartungen nicht so ganz erfüllt.
Auch der dritte Teil hat mir insgesamt gut gefallen, aber nach dem zweiten Teil, der mich so sehr geflasht hat, hatte ich mir mehr erhofft. Die Geschichte plätschert eher gemächlich vor sich hin, ist aber durchaus interessant. Rielle und Tyen haben neue Aufgaben bekommen und müssen sich in neuen Welten zurecht finden. Spannender wird es erst als Rielle sich um den jungen Quall kümmern muss, der als Gefäß für die Erinnerungen des Raen auserkoren wurde, was Rielle verhindern möchte.
Hier beginnt dann ein Wettlauf gegen die Zeit und es wird von Kapitel zu Kapitel spannender. Gerade das letzte Viertel hatte es echt in sich, obwohl ich sagen muss, dass das Ende dann wieder recht unspektakulär war.
Den Schreibstil von Trudi Canavan fand ich wieder angenehm zu lesen. Die Art wie sie Magie beschreibt finde ich immer wieder klasse. Wer andere Romane von Trudi Canavan gelesen hat, wird durchaus die ein oder andere Parallele zu anderen Reihen von ihr erkennen, es wurde aber dennoch wieder eine komplett neue Welt erschaffen, die sehr faszinierend und komplex ist. Weiteren Romanen wäre ich auf jeden Fall nicht abgeneigt. Die Reihe an sich und auch das Ende des Buches hat hierfür auf jeden Fall genügend Platz gelassen. Ich hätte spontan gleich drei Ideen für weitere Reihen aus dieser Welt.
Dieses Buch hat einen sehr interessanten Umstand. Die deutsche Ausgabe ist eher erschienen als die englische, was bei einer australischen Autorin wohl als ungewöhnlich bezeichnet werden darf. Woran das genau liegt, kann ich euch leider nicht sagen. Die ersten beiden Teile habe ich auf englisch gelesen, aber ich hatte einfach nicht die Geduld nach dem zweiten Teil. Bei einem Namen musste ich mich dann auch umgewöhnen. Auf englisch heißt das Buch Vella und nicht Pergama. Ich persönlich bevorzuge ja den Namen Vella. Witziger Fun Fact: einmal hat die Übersetzerin vergessen Vella in Pergama umzubenennen. Kann passieren und empfinde ich als nicht so schlimmen Fehler, aber ich denke, der ein oder andere wird verwirrt sein.
Sehr schade fand ich, dass das Buch Pergama in diesem Teil doch relativ deutlich in den Hintergrund gerückt ist. Gerade sie empfand ich als einen der interessantesten Parts der Geschichte. Ich hatte mir allgemein mehr bahnbrechende Erkenntnisse in diesem Teil erhofft. Im zweiten Teil haben wir so viel erfahren und es ist so viel passiert. Diese Intensität hätte ich mir einfach auch fürs Finale gewünscht.

Fazit: Ein typischer Trudi Canavan-Roman, der leider etwas gegen Teil zwei verblasst und uns erneut in die komplexe Welt von „Die Magie der tausend Welten“ entführt. Wer die anderen Reihen von ihr mochte, sollte unbedingt auch diese lesen. 4 Sterne vergebe ich hierfür.

Weitere Meinungen zum Buch gibt es hier:
Dreaming Books
Fantasy Books
Unzensiert 

Dienstag, 4. Juli 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Die Mächtige" von Trudi Canavan und bin hier bei 71%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Mächtige: "Tyen hielt inne. Eigentlich sollte er fliehen, aber irgendwas brachte ihn dazu zu bleiben."

Sonntag, 2. Juli 2017

Willkommen in Junktown, der Stadt der Drogen

Junktown - Matthias Oden
Quelle: Heyne
Junktown“ von Matthias Oden ist ein Science-Fiction Krimi, in dem es um einen Mord an einer Brutmutter in einer Welt voller Drogen geht. Erschienen ist der Roman im Mai 2017 im Heyne Verlag.

Solomon Cain, ein Polizist im Dienste der Gemapo (Geheime Maschinenpolizei), wird zu einem Mord an einer jungen Brutmutter gerufen. Ihr Tod ist mysteriös und anfangs ahnt Cain nicht, in was er da hineingeraten ist. Er lebt in einer Zukunft in der der Konsum von Drogen oberste Bürgerpflicht ist. Eine Diktatur in der bei monatlichen Drogentests überprüft wird, ob man seinen Pflichten nachkommt. Abstinenz gilt als Hochverrat und wird hart verfolgt. Das öffentliche Leben ist fast gänzlich zum Erliegen gekommen und Maschinen bestimmen den Alltag.

Auch wenn ich normalerweise nicht so der Krimi-Fan bin, hat mich der Klappentext des Buches neugierig gemacht auf eine Welt oder eine Zukunft in der alle Menschen Drogen nehmen müssen.
Für mich eine echte Horrorvorstellung, da man in Junktown ja auch keine Wahl hat. In monatlichen Drogentests wird überprüft, ob man auf das geforderte Level an Drogenkonsum kommt. Reisen in andere Städte oder Länder gibt es nicht mehr. Die Menschen pflanzen sich nicht mehr selber fort, sondern dafür gibt es Zuchtreihen und sogenannte Brutmütter. Man kann auch Beziehungen zu diesen Brutmüttern haben, die sehr große Maschinen mit mehreren Stockwerken sind. Das Buch hat mir eine ganz schöne Bandbreite an Absurditäten geboten, die ich gar nicht alle aufzählen kann und die mich teilweise ein wenig verstört haben.

Dienstag, 27. Juni 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Die Mächtige" von Trudi Canavan und bin hier bei 47%.
Außerdem lese ich "Junktown" von Matthias Oden. Hier bin ich bei 23%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Mächtige: "Die Fassade des Theaters war schwarz gestrichen, wirkte im hellen Sonnenlicht aber grau."

Junktown: "Die Sonne hing im Zenit über Junktown, als hätte sie sich dort festgekrallt, ausdauernd und unbeweglich."

Sonntag, 25. Juni 2017

Was liest du? Fragebogen von Tobi

Buchregal

Tobi von Lesestunden hat einen Fragebogen in die Bloggerwelt entlassen, den ich gerne beantworten möchte. Hierdrin sind auf jeden Fall einige Titel zu finden, auch wenn ich nicht alle Fragen wirklich beantworten konnte. Ich hoffe, Tobi, du hast auch ein Herz für historische Romane über und vielleicht findet ja nicht nur er eine kleine Leseinspiration. Viel Spaß mit meinen Antworten zu den Fragen und auch ihr seid herzlich eingeladen euch an der Aktion zu beteiligen.

Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé

Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?
Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé
Die Jahrhundert-Trilogie von Ken Follett
Der Pirat von Mac P. Lorne
Die Magie der tausend Welten-Trilogie von Trudi Canavan
Hiobs Brüder von Rebecca Gablé

Welche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtig?
Das Fundament der Ewigkeit von Ken Follett
Origin von Dan Brown
Die fremde Prinzessin von Sabrina Qunaj
Die Gabe des Himmels von Daniel Wolf

Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?
Ich habe keinen SUB

Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?
Ich habe keinen SUB

Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte?
Ich mag Liebesgeschichten nicht.

Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?
Die Magie der tausend Welten von Trudi Canavan

Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?
Bei sowas bin ich vollkommen unkreativ.

Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?
Alles von Asimov finde ich recht anspruchsvoll.

Welches Buch fandst du am aller schrecklichsten?
Der Prozess von Franz Kafka

Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?
Da fällt mir spontan keines zu ein. 

Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?
Noah von Sebastian Fitzek

Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt?
Thirteen Reasons Why von Jay Asher

Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?
Glück kommt selten allein von Dr. med Eckart von Hirschhausen

Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?
Der Palast der Meere von Rebecca Gablé, weil dort ein Autogramm der Autorin enthalten ist.

Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?
Alle Robotergeschichten von Isaac Asimov. Die ersten Geschichten sind von 1939.

Welches Buch hat dich so richtig geärgert?
Der Prozess von Franz Kafka

Was ist dein liebster Klassiker?
Da habe ich keinen Favoriten. 

Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?
Ein Sams für Martin Taschenbier von Paul Maar 

Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?
Sowas habe ich nicht

Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?
Siehe Neuerscheinungen auf die ich sehnsüchtig warte

Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?
Rebecca Gablé / Ken Follett

Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?
Isaac Asimov 

Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?
Hmm, da fällt mir jetzt kein hervorstechendes Buch ein. 

Wenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?
Meine Freunde lesen ganz andere Bücher als ich, wenn überhaupt, von daher kann ich da nur schwer etwas empfehlen. 

Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?
Liebeskummer? Was ist das? 

Welches Buch hatte das schönste Setting?
In Waringham fühle ich mich am heimischsten. 

Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?
Hier kann ich auch kein eindeutiges Buch nennen.

Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?
Hmm, hierzu fällt mir auch nicht wirklich ein Buch ein.

Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?
Da kann ich mich irgendwie nicht festlegen. Alle Bücher, die ich richtig toll finde, haben Figuren, die mich sehr begeistern konnten.

Was ist dein teuerstes Buch im Regal?
Die kritische Edition von Hitlers Mein Kampf. Alles was mit dem Dritten Reich und dem zweiten Weltkrieg und den ganzen Gräueltaten, die dort passiert sind, zu tun hat, interessieren mich sehr und auch wenn ich schon viel über die Zeit gelesen habe, gibt es immer wieder neue Dinge, die ich über die Zeit lese und die mich schockieren.
Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?
Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé

Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?
Ätze, die Tintenspinne 

Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?
Auf jeden Fall einen historischen Roman. 

Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?
Mit Schreiben kennen sich die Schriftsteller im Gegensatz zu mir auf jeden Fall besser aus.

Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?
Dispara, yo ya estoy muerto von Julia Navarro. Ich weiß gar nicht, ob es das Buch mittlerweile schon auf deutsch gibt. Hier geht es um den Israelkonflikt und auch einige der Gräueltaten der Nazis werden hier zur Sprache gebracht. Das nimmt mich immer wieder aufs Neue mit, weil man weiß, dass das wirklich jemanden passiert ist.

Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?
Ist hier eine Reihe wie Die drei ??? gemeint? Dann gibt es auf diese Frage keine Antwort, weil ich keine Reihe in dieser Art lese und sammle.

Von welchen Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?
Rebecca Gablé

Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?
Jeder hat seinen eigenen Geschmack und es gibt kein Buchm, dass jeder unbedingt gelesen haben sollte. Wenn man sich für historische Romane interessiert, freue ich mich, wenn man sich etwas genauer auf meinem Blog umschaut und dann auch etwas findet, dass einen interessieren könnte.

Freitag, 23. Juni 2017

Die Again-Reihe geht in die finale Runde mit Sawyer und Isaac

Mona Kasten - Feel Again
Quelle: LYX/Lübbe
Feel Again“ von Mona Kasten ist der 3. Teil aus der Again-Reihe. Erschienen ist der New Adult Roman Ende Mai 2017 und erzählt wird diesmal die Geschichte von Sawyer Dixon und Isaac Grant.

Es beginnt als Deal, wird aber schnell mehr. Als Sawyer mitbekommt, wie sich mehrere Mädchen über den schüchternen Nerd lustig zu machen, beschließt sie ihm zu helfen und aus ihm einen Bad Boy zu machen. Als Gegenleistung steht Isaac für Fotos von seiner Verwandlung zur Verfügung. Doch hierbei lernt sie unweigerlich auch den Menschen hinter der Schüchternheit kennen und so beginnt es recht schnell zwischen beiden zu knistern und das obwohl Sawyer niemals jemanden an sich ran lassen wollte.

Auch dieser 3. Teil hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es mir diesmal wieder ein wenig zu viel Drama für meinen Geschmack war. Mein Favoriten-Pärchen ist definitiv Dawn und Spencer.
Der Schreibstil ist auch wie in den vorherigen Bänden locker und flockig zu lesen, so dass man zügig vorankommt. Es gibt humorvolle Szenen, bei denen ich lachen musste und auch tiefgründige Szenen mit viel Gefühl. Insgesamt gesehen kam zu keinem Zeitpunkt so etwas wie Langeweile auf.
Bei Sawyer mag ich auf jeden Fall ihre sehr direkte Art und es wurde ganz klasse eingefangen, wie sie im Laufe des Buches ihr Bild von Isaac revidieren muss. Anfangs ist er einfach nur ein schüchterner Nerd, der kaum etwas auf die Reihe bekommt und schon gar nicht ein Mädchen erobern kann. Je mehr die beiden sich allerdings kennenlernen, umso mehr Facetten kommen dazu.
Sehr schön finde ich auch die Veränderung von Sawyer im Buch. Ich bin froh, dass wir in diesem dritten Teil endlich mehr in ihr Seelenleben blicken konnten und so auch ihr Verhalten besser verstehen. Im ersten Teil war mir Sawyer eher unsympathisch und im zweiten Teil durfte man an der Seite von Dawn schon ein wenig mehr von Sawyer kennen und schätzen lernen. Da ist dieser dritte Teil mit ihr als Protagonistin auf jeden Fall ein runder Abschluss der Reihe.
Sehr gut geschrieben fand ich auch wieder die Sexszenen, die definitiv gut eingesetzt wurden und das Buch nicht überfrachten. Für mich ist es tatsächlich eher ein Liebesroman mit wohldosierten Sexszenen und definitiv kein Erotik- oder Groschenroman. Liebesromane sind ja nicht unbedingt mein Genre, aber ab und zu so ein Roman mit dem richtigen Humor finde ich ganz gut.
Als kleinen Kritikpunkt habe ich, dass mir die Freundschaften ein bisschen zu perfekt und rosarot sind. Egal was Sawyer auch anstellt und wie doll sie Personen von sich wegstößt, Dawn hält immer zu ihr, auch wenn sie nichts genaues erfährt. Wenn ihr so jemanden im echten Leben findet, dann haltet diese Person gut fest. Sowas gibt es glaube ich nur ganz selten. Und auch das Kaden und Allie letzten Endes mit ihr befreundet sind, ist ein bisschen zu rosarot. Meiner Lesefreude hat dies allerdings nicht wirklich getrübt.

Fazit: Ein gut geschriebener und unterhaltsamer Liebesroman, mit kleinen Schwächen, der insgesamt gesehen, aber alles hatte, was ich erwartet und mir gewünscht habe. 4 Sterne gibt es hierfür von mir.

Dienstag, 20. Juni 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Die Mächtige" von Trudi Canavan und bin hier bei 10%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Mächtige: "Als sein Schlafzimmer mehrere Tage später zu Weiß verblasste, fragte sich Tyen, wie es kam, dass er zwischen den Welten keine körperlichen Gefühle wahrnahm und trotzdem wusste, dass er aufgeregt war."

Mittwoch, 14. Juni 2017

"Waiting on" Wednesday #11 / Die Räuberbraut / Astrid Fritz

"Waiting on" Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Diese Woche: Die Räuberbraut von Astrid Fritz


Astrid Fitz - Die Räuberbraut
Quelle: Rowohlt/Wunderlich
Kurzbeschreibung von Rowohlt/Wunderlich:
Das Leben an der Seite eines Räuberhauptmanns:
dramatisch, romantisch und hochgefährlich
Um 1800: Die achtzehnjährige Juliana zieht mit ihrem Vater und ihren Schwestern durch den Hunsrück. Eines Tages lernt sie den berühmtesten Räuberhauptmann der Gegend kennen. Der "Schinderhannes" umwirbt sie, liebt sie, nennt sie seine kleine Prinzessin und ist ihr sogar fast treu. Fortan streift sie mit ihm durch die Lande, bald heiraten sie. Doch kann das Glück an der Seite eines Räubers lange währen?

Dienstag, 13. Juni 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Feel Again" von Mona Kasten und bin derzeit bei 45% (ca. S. 210/466)
"Der Herr der Bogenschützen" genieße ich auch noch und bin hier bei 30% (ca. S. 211/704).

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Feel Again: "Die Auffahrt zum Hof von Isaacs Familie war länger als die Hauptstraßen in Woodshill"

Der Herr der Bogenschützen: "Auf englischer Seite schlief in dieser Nacht so gut wie niemand, und hier hatte nur einer das Sagen - Henry V., der sich auch für den rechtmäßigen König von Frankreich hielt."

Samstag, 10. Juni 2017

Auf geht es nach Venda und ins Herz des Verräters

Mary E. Pearson - Das Herz des Verräters
Quelle: One/Lübbe
Das Herz des Verräters“ von Mary E. Pearson ist der 2. Teil aus Der Chronik der Verbliebenen. Erschienen ist der Fantasy-Roman Ende Mai bei Lübbe.

Lia, die Prinzessin von Morrighan, wurde nach Venda entführt. Nur ihre Gabe bewahrt sie vor einem schnellen Tod. Rafe ist an ihrer Seite, kann der Prinzessin aber nicht wirklich helfen, da er genau wie Lia eine Rolle spielen muss. Ein gefährliches Spiel beginnt, das Lia alles abverlangt und in der sie ihren Mut und Überlebenswillen beweisen muss. Hierbei lernt sie allerdings auch andere Seiten von Venda kennen, die ihr Weltbild ins Wanken bringen.

Da mich das Ende des ersten Teils doch neugierig auf mehr gemacht hatte, habe ich dem zweiten Teil dieser Reihe doch noch eine Chance gegeben. Leider konnte mich auch der zweite Teil, dieser so gehypten Reihe, nicht überzeugen.
Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall, dass es keine extremen Längen gab, so wie im ersten Teil. Die Geschichte ist durchgehend recht interessant, auch wenn sie mich nicht in ihren Bann ziehen konnte. Wir erfahren viel über das Land und die Menschen, die in Venda leben und entwickeln so an der Seite von Lia gerade für die einfachen Menschen mehr Verständnis.

Dienstag, 6. Juni 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Das Herz des Verräters" von Mary E. Pearson und bin derzeit bei 52%.
Darüber hinaus habe ich mit "Der Herr der Bogenschützen" von Mac P. Lorne angefangen und bin hier bei 14%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Das Herz des Verräters: "Nach vier Tagen auf der Straße beschloss ich, dass die Götter gegen mich waren."

Der Herr der Bogenschützen:"Frohen Mutes und mit stolzgeschwellter Brust kam John nach Upholland zurück."

Samstag, 3. Juni 2017

Ein interessanter Beginn für den Foundation-Zyklus

Isaac Asimov - The Stars, Like Dust
Quelle: Heyne
The Stars, Like Dust“ von Isaac Asimov ist der erste Roman aus der Imperium-Trilogie und ist erstmals 1951 erschienen. Heyne hat den Roman 2015 unter dem Titel „Sterne wie Staub“ erneut auf deutsch veröffentlicht.

Biron Farrill ist kurz davor sein Studium auf der Erde abzuschließen als er von Sander Jonti vor einem Attentat auf sein Leben gerettet wird. Hierbei erfährt er, dass sein Vater von den Tyranni, die über 50 Welten herrschen, als Verräter verurteilt und getötet worden ist. Von Sander Jonti nach Rhodia geschickt, kommt er auf die Spur einer Welt, die die Herrschaft der Tyranni brechen will. Auf Rhodia angekommen, gerät er in eine erneute Verschwörung, kann jedoch fliehen und macht sich auf den Weg, die Rebellen-Welt zu finden.

Diesen Roman von Isaac Asimov würde ich als typischen Science-Fiction Roman bezeichnen. Zumindest stelle ich mir diese ungefähr so vor. Man reist durchs Weltall zu anderen Planeten, es wurde eine Möglichkeit gefunden, große Distanzen im Weltall zu überbrücken (immerhin kann man ja nicht schneller als Lichtgeschwindigkeit reisen) und es gibt ein Imperium, das man bekämpfen kann/muss. Ein bisschen hat es mich tatsächlich auch an Star Wars erinnert, auch wenn es hier keine Lichtschwerter gibt.

Dienstag, 30. Mai 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "The Stars, Like Dust" von Isaac Asimov und bin hier bei 46%.
Als zweites Buch lese ich "Das Herz des Verräters" von Mary E. Pearson und bin derzeit bei 19%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
The Stars, Like Dust: "And then again, maybe not!"
Das Herz des Verräters: "Sie bittet um eine weitere Geschichte, eine, die ihr die Zeit vertreibt und sie satt macht."

Sonntag, 28. Mai 2017

#Autorinnenzeit - Astrid Fitz: Unter dem Banner des Kreuzes

www.svenhensel.de #Autorinnenzeit

Der Autor Sven Hensel hat den Monat Mai dazu ausgerufen Autorinnen zu unterstützen. Jeder, der mag, kann sich hieran beteiligen. Nähere Infos zu der Aktion findet ihr auf der Webseite von Sven Hensel.

Ich möchte euch diesen Monat historische Romane von tollen Autorinnen vorstellen. Heute habe ich für euch den folgenden Roman im Gepäck:

"Unter dem Banner des Kreuzes" von Astrid Fitz

  

Astrid Fitz - Unter dem Banner des Kreuzes
Quelle: Rowohlt/Wunderlich
Astrid Fitz entführt uns in ihrem historischen Roman ins 13. Jahrhundert. 1212 fanden die Kinderkruezzüge statt, von denen ich vorher noch nie etwas gehört hatte. Die 17jährige Anna leidet sehr unter ihrem gewalttätigen Vater und beschließt zu fliehen und dem Aufruf eines Knappen zu folgen, der dazu aufruft Jerusalem von den Ungläubigen zu befreien. Anfangs noch von vielen bejubelt, schlägt die Stimmung auf dem Weg schnell um. Die Ernten sind schlecht und so müssen die Kinder auf dem Kreuzzug bald Hunger und Schmerzen ertragen.
Mich hat dieser historische Roman sehr beeindruckt. Die Autorin schildert das Schicksal der Kinder sehr eindrucksvoll und spannend. Ihre Ängste und Nöte, aber auch die Naivität im Glauben an Gott werden glaubhaft geschildert, so dass ich mich ein stückweit in die Personen hineinversetzen konnte.
Die Sprachwahl zeigt, dass sich eher das einfache Volk und arme Leute dem Kreuzzug angeschlossen haben. Diese haben oftmals keinen anderen Ausweg aus ihrem armen Leben gesehen und schöpften Hoffnung aus dieser Pilgerreise. Aber nicht nur Kinder waren dabei, sondern auch einige Erwachsene und ältere Leute.

Samstag, 27. Mai 2017

Ein Roman mit extremer Sogwirkung und ernstem Thema

Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht/Thirteen Reasons Why
Quelle: cbt
Thirteen Reasons Why“ oder auf deutsch „Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher erzählt die Geschichte von Hannah Baker und wie es zu ihrem Suizid kam. Erstmals erschienen ist der Roman 2009 beim cbt-Verlag. Ich habe die englische TV-Ausgabe gelesen, die im März 2017 von PUFFIN herausgebracht wurde.

Clay Jensen erhält ein ominöses Paket als er von der Schule nach Hause kommt. Darin enthalten sind 7 Kassetten, die von Hannah Baker aufgenommen worden sind. Hannah hat sich vor zwei Wochen das Leben genommen und auf den Kassetten erklärt sie ihre Gründe dafür. Einer davon ist Clay Jensen. Nach dem Hören soll er die Kassetten an die nächste Person auf der Liste weitergeben, damit jeder, der mit ihrem Suizid zu tun hat, es erfährt.

Wie man anhand der Zusammenfassung schon merkt, hat das Buch ein sehr schwieriges Thema. Das ist es auch, was mir die Bewertung dieses Buches so schwierig macht. Es handelt sich hier explizit um ein Jugendbuch, dass eine Altersempfehlung ab 13 hat.
Mein erster Gedanke beim Titel „Tote Mädchen lügen nicht“ war ein Thriller, in dem ein Serienkiller Mädchen tötet. Aufmerksam auf das Buch bin ich durch den Hype um die Netflix-Serie „Thirteen Reasons Why“ geworden. Zuerst habe ich beide Titel nicht wirklich zusammengebracht und dachte es wären zwei unterschiedliche Dinge.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Duneburg - eine Stadt gefangen in einem merkwürdigen Phänomen

Platti Lorenz - Von Bitterweg. Das DuneburgDebakel
Quelle: Stichblatt Verlag
Von Bitterweg. Das Duneburg Debakel“ von Platti Lorentz ist ein Roman, den man nur schwer einordnen kann. Erschienen ist der Roman erstmals 2014 bei neobooks. Anfang 2017 hat die Autorin den Stichblatt-Verlag gegründet und die Neuauflage ihres ersten Romanes veröffentlicht.

Aiden Wirket ist ein Kopfgeldjäger aus Dormizien, der seine Heimat verlässt und auf seiner Reise über Kentwood in Duneburg landet. Eine Stadt, die davon geprägt ist, dass die Menschen nur wenig arbeiten und ansonsten ihr Leben der Huldigung ihres Glaubens widmen. Irgendwas ist merkwürdig an dieser Stadt und so macht sich Aiden auf das Geheimnis der Stadt zu lüften.

Ich finde es wirklich schwierig diesen Roman einem bestimmten Genre zuzuordnen. Die Autorin bewirbt den Roman als Fantasy für Freigeister und ich denke das passt auch ganz gut. Dies ist der erste Teil einer Trilogie. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte in diesem Buch in sich abgeschlossen ist und im nächsten Teil ein neues Abenteuer auf Aiden Wirket wartet.
Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen, so dass man recht schnell vorankommt. Die Handlung der Geschichte hat mich allerdings anfangs sehr verwirrt. Im Verlauf der Geschichte wird dies besser, auch wenn dieser Effekt nicht ganz weg geht. Dies ist sicher auch der Perspektive des Buches geschuldet. Das Buch ist aus der Sicht von Aiden Wirket geschrieben, der sich selber die Ereignisse nicht so ganz erklären kann und so stehen wir mit ihm unter dem Einfluss eines merkwürdigen Phänomens, dass die Geschicke des Ortes Duneburg leitet.

#Autorinnenzeit - Martha Sophie Marcus: Herrin des Nordens

www.svenhensel.de #Autorinnenzeit

Der Autor Sven Hensel hat den Monat Mai dazu ausgerufen Autorinnen zu unterstützen. Jeder, der mag, kann sich hieran beteiligen. Nähere Infos zu der Aktion findet ihr auf der Webseite von Sven Hensel.

Ich möchte euch diesen Monat historische Romane von tollen Autorinnen vorstellen. Heute habe ich für euch den folgenden Roman im Gepäck:

"Herrin des Nordens" von Martha Sophie Marcus

 

Martha Sophie Marcus - Herrin des Nordens
Quelle: Goldmann
In diesem Roman geht es um die Stadt Haithabu und deren Untergang im 11. Jahrhundert. Eine Stadt, die einstmals ein wichtiger Umschlagsplatz für Waren in Nordeuropa war. Wir befinden uns am Scheideweg zwischen zwei Kulturen. Das Christentum ist auf dem Vormarsch und die alten Götter, wie Odin oder Freya, verschwinden immer mehr aus dem Alltag der Menschen. All das erleben wir an der Seite der Handelstochter Ingunn.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen. Man wird in einer andere Welt hineingezogen, in der noch Nornen die Geschicke der Menschen bestimmen. Gerade dieser Einblick in die alten Sitten und Gebräuche, die sich teilweise versteckt bis in unsere Zeit gehalten haben, haben mir sehr gut gefallen. Auch die Balance zwischen alten und neuen Begriffen hat mir sehr zugesagt, so dass ich sehr viel an neuem Wissen für mich mitnehmen konnte.
Aber auch die Geschichte an sich war sehr spannend. Die Handelstochter Ingunn erlebt sehr viel und ist hautnah beim Untergang ihrer Heimatstadt Haithabu dabei, die Mitte des Jahrhunderts mehrmals angegriffen wurde. Lediglich die Liebesgeschichte im Roman hat zur Mitte hin für meinen Geschmack ein bisschen zu viel Raum eingenommen und den Lesespaß ein wenig getrübt

Dienstag, 23. Mai 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen. Aufgrund einer starken Erkältung bin ich die Woche und insbesondere am langen Wochenende leider fast gar nicht zum Lesen gekommen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Thirteen Reasons Why" von Jay Asher und bin bei 62%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Thirteen Reasons Why: "Um, so, when do we get to the happy stuff?" 

Sonntag, 21. Mai 2017

#Autorinnenzeit - Cornelia Kempf: Der Löwe des Kaisers - Der Aufstieg

www.svenhensel.de #Autorinnenzeit

Der Autor Sven Hensel hat den Monat Mai dazu ausgerufen Autorinnen zu unterstützen. Jeder, der mag, kann sich hieran beteiligen. Nähere Infos zu der Aktion findet ihr auf der Webseite von Sven Hensel.

Ich möchte euch diesen Monat historische Romane von tollen Autorinnen vorstellen. Heute habe ich für euch den folgenden Roman im Gepäck:

"Der Löwe des Kaisers - Der Aufstieg" von Cornelia Kempf

  

Cornelia Kempf - Der Löwe des Kaisers
Quelle: KaMeRu
Dies ist ein historischer Roman, der gleich zwei bedeutende historische Persönlichkeiten in den Mittelpunkt rückt. Wir begleiten das Leben der Zwillinge Einhard und Gunnar, deren Wege sich nach der Knappenausbildung trennen. Einer wird Gefolgsmann von Kaiser Friedrich Barbarossa und der andere von Heinrich dem Löwen. In diesem 1. Teil verfolgen wir den Aufstieg Heinrich des Löwens zum wichtigstens Verbündeten des Kaisers.
Von Anfang an hat mir der Schreibstil der Autorin gut gefallen, auch wenn ich anfangs aufgrund der teilweise abrupten Perspektivwechsel zwischen den beiden Zwillingen etwas Schwierigkeiten hatte. Dies löst sich aber sehr schnell auf, sobald sich die Wege der beiden Zwillinge trennen.
Sehr interessant finde ich die Idee, gleich zwei wichtige historische Persönlichkeiten in den Mittelpunkt zu rücken. Sowohl Friedrich dem Großen als auch Heinrich dem Löwen wird viel Raum in diesem Roman gewährt. Wir lernen beide Herrscher kennen und können uns ein neutrales Bild machen, da für keinen von beiden Partei ergriffen wird. Dies hat mir sehr gut gefallen. Ein wichtiger Aspekt dieses historischen Romanes ist aber natürlich auch die Beziehung der beiden zueinander.

Donnerstag, 18. Mai 2017

#Autorinnenzeit - Sabine Weigand: Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

www.svenhensel.de #Autorinnenzeit

Der Autor Sven Hensel hat den Monat Mai dazu ausgerufen Autorinnen zu unterstützen. Jeder, der mag, kann sich hieran beteiligen. Nähere Infos zu der Aktion findet ihr auf der Webseite von Sven Hensel.

Ich möchte euch diesen Monat historische Romane von tollen Autorinnen vorstellen. Heute habe ich für euch den folgenden Roman im Gepäck:

"Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche" von Sabine Weigand


Sabine Weigand - Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche
Quelle: Fischer Krüger
In diesem historischen Roman erzählt Eleonore von Aquitanien ihrer Enkelin Blanche, die auf dem Weg zu ihrer Hochzeit mit dem französischen Thronfolger ist, ihre Lebensgeschichte. Eleonore von Aquitanien hatte ein sehr bewegtes Leben. Sie war mit zwei Königen verheiratet. Zuerst mit Ludwig, dem König von Frankreich, von dem sie sich scheiden lies und danach mit Henry Plantagenet, der sich seinen englischen Thron erkämpft hat. Eine Scheidung im 12. Jahrhundert seitens der Frau war ein Skandal. Sie ist die bekannteste europäische Königin des Mittelalters und so ranken sich viele Mythen und Legenden um ihr Leben.
Mit der Ich-Erzählung und dem Präsens hat die Autorin Sabine Weigand eine für mich eher ungewöhnliche Perspektive gewählt, die aber dafür sorgte, dass man ganz nah an der Person Eleonore von Aquitanien dran war. Teilweise kam durch diese Perspektive aber auch ein bisschen Langeweile auf, da sie als Frau bei bestimmten wichtigen Ereignissen eben nicht dabei war.

Mittwoch, 17. Mai 2017

"Waiting on" Wednesday #10 / A Column of Fire / Ken Follett

"Waiting on" Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Diese Woche: A Column of Fire/Das Fundament der Ewigkeit von Ken Follett


Quelle: Lübbe
Kurzbeschreibung von Lübbe:
Nach DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT der neue große historische KINGSBRIDGE-Roman des internationalen Bestsellerautors

1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe ... nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird zwischen denen ausgefochten, die an Toleranz und Verständigung glauben, und den Tyrannen, die ihre Ideen den anderen aufzwingen wollen – koste es, was es wolle.
Ned Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch der Konflikt entzweit auch sie, und Will verlässt Kingsbridge, um für die protestantische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England. Um in dieser heiklen Situation früh vor Mordkomplotten, Aufständen und Angriffen der konkurrierenden Mächte gewarnt zu sein, baut die scharfsinnige Monarchin mit Neds Hilfe den ersten Geheimdienst des Landes auf. Die kleine Gruppe geschickter Spione und mutiger Geheimagenten ermöglicht es Elizabeth I. in den nächsten fünfzig Jahren, an ihrem Thron und ihren Prinzipien festzuhalten. Die Liebe zwischen Ned und Margery scheint jedoch verloren zu sein, denn von Edinburgh bis Genf steht ganz Europa in Flammen ...

Dienstag, 16. Mai 2017

Die Geschichte der Welt aus der Sicht eines höherentwickelten Extraterrestriers

Dieter Nuhr - Die Rettung der Welt
Quelle: Lübbe
Mit „Die Rettung der Welt“ veröffentlicht Dieter Nuhr seine nicht ganz ernst gemeinte Autobiografie. Erschienen ist das Buch im Lübbe-Verlag im März 2017.

Mit den 60ern beginnend erzählt uns der Autor seine Lebensgeschichte und wie wichtig seine Person bei vielen bedeutenden historischen Ereignissen war. Bei allen wichtigen Entscheidungen stand Dieter Nuhr den führenden Machthabern mit Rat und Tat zur Seite. Auch die Papstwahl und die WM-Vergabe 2006 hat er beeinflusst und auch bei wichtigen Erfindungen wie dem Computer oder Smartphone war er mit dabei.

Dieter Nuhr präsentiert sich in diesem Buch als Retter der Welt, der seiner Mutter während des Schlafes von Extraterrestriern (keine Ahnung, ob das Wort so richtig geschrieben ist) eingepflanzt worden ist. Das Buch lässt sich dementsprechend sehr amüsant und kurzweilig lesen und ich habe mich ziemlich oft gefragt, wie man auf solche Ideen kommt. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und so kann man auch wenige Minuten gut zum Weiterlesen nutzen.
Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen. Aufgrund einer starken Erkältung bin ich die Woche und insbesondere am langen Wochenende leider fast gar nicht zum Lesen gekommen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Die Lagune des Löwen" von Charlotte Thomas und bin bei 35% angelangt.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Lagune des Löwen: "Antonio erkannte die Sinnlosigkeit seines Handelns."