Dienstag, 26. September 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "A Column of Fire/Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett und bin bei 22%.
Außerdem lese ich "Herrscher des Nordens - Thors Hammer" von Ulf Schiewe und bin hier bei 39%

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
A Column of Fire: "Ned walked from Kingsbridge to Hatfield, a journey of a hundred miles, not knowing whether he would be welcomed, and given employment, or sent ignominiously home."

Herrscher des Nordens: "Tante Gudrun zupft an meiner Tunika, fingert an der silbernen Gewandnadel herum, die meinen Umhang aus Bärenfell festhält, und tritt einen Schritt zurück, um ihr Werk zu begutachten."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
A Column of Fire: Schon jetzt wieder ein sehr empfehlenswertes Buch. Ken Follett weiß einfach wie man es macht und die Leser an die Charaktere und die Geschichte bindet. So manchen, der offen ins Verderben rennt, möchte ich schütteln und anschreien. Es gibt Personen zum mögen, Personen zum hassen, viele interessante neue Informationen, viele interessante Schauplätze... Für mich wirklich rundum gelungen bis jetzt. Langeweile ist für mich bisher keine aufgekommen.

Herrscher des Nordens: Ich hoffe ja noch ein bisschen auf den Teil mit Thors Hammer. Das Buch ist wieder einmal gut geschrieben und lässt sich auch gut lesen, aber irgendwie fehlt mir ein bisschen was. Die Geschichte wird aus seiner Perspektive erzählt und wir sehen ihm beim erwachsen werden zu. Mehr ist aber bisher auch nicht wirklich passiert und immerhin sind wir ja schon bei 39%. Ich bin aber guter Dinge. Olaf, sein großer Bruder, hat sich angekündigt und damit wird dann sicher auch ein bisschen mehr Bewegung in die Geschichte kommen.

4. Welches Buch, dass eigentlich nicht dein Genre ist, hat dich positiv überrascht?
Ich lese in der Regel nur die Genres, die mich interessieren. Science-Fiction ist da letztes Jahr mit hinzugekommen, weil Isaac Asimov mich mit seinen Zukunftvisionen und seinem Humor, dafür gewinnen konnte. Noch habe ich aus dem Genre nicht viel gelesen, aber es war eigentlich vorher schon klar, dass das etwas für mich sein könnte, weil meine Lieblingsserie zum Beispiel Fringe ist. 

Heute Abend und in den nächsten Tagen werde ich dann auf jeden Fall bei euch zum Stöbern vorbeischauen und bin gespannt auf eure Antworten.