Dienstag, 22. Januar 2019

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Pheromon 3 - Sie jagen dich“ von Rainer Wekwerth und Thariot und ich bin bei 84%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Die hatten Jake einen blauen Besenstiel in die Hand gedrückt und durch einen langen Korridor gejagt.“

Samstag, 19. Januar 2019

Rezension: „Starting from Scratch“ von Jay Northcote

Quelle: Jaybird Press
„Starting from Scratch“ von Jay Northcote ist eine Gay Romance, die die Geschichte von Ben und Sid erzählt. Dies ist der 5. Teil der Housemates Reihe, den man problemlos auch ohne die Vorgänger lesen kann. Erschienen ist der Roman im Selbstverlag unter dem Imprint Jaybird Press.

Ben hat einige Zeit bei seiner Familie verbracht, doch nun ist er bereit wieder an die Uni und zu seinen Mitbewohnern zurückzukehren. Was seine Mitbewohner nicht wissen: Ben ist trans. Nach seiner Hormonbehandlung und Brustoperation möchte er sein Leben neu sortieren und auch die sozialen Kontakte zu seinen Mitbewohnern verstärken. Hierbei lernt er Sid kennen. Beide fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen. Doch um dieser Beziehung eine echte Chance zu geben, muss Ben sich Sid anvertrauen und ihm sein Geheimnis verraten.

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich zu diesem Buch überhaupt eine Rezension schreiben möchte. Auf Twitter empfinde ich die Diskussion zu diesem Thema teilweise sehr negativ aufgeladen und daher habe ich Angst, dass ich aus Unwissenheit eine falsche Formulierung verwende und so Menschen verletzten könnte. Denn es ist mein erstes Buch mit queeren Charakteren und ich bin mir sicher, für mich gibt es hier noch viel zu lernen.

Mittwoch, 16. Januar 2019

„Waiting on“ Wednesday #25 / Das Weingut - Aufbruch in ein neues Leben / Marie Lacrosse

"Waiting on" Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Diese Woche: „Das Weingut - Aufbruch in ein neues Leben“ von Marie Lacrosse


Quelle: Goldmann
Kurzbeschreibung von Goldmann:
Die Ehe zwischen dem Dienstmädchen Irene und dem reichen Erben Franz sollte eine Liebesheirat sein. Doch nach einer ungeheuerlichen Enthüllung von Franz' Vater verlässt die schwangere Irene ihren geliebten Bräutigam ohne ein Wort. Einsam bringt sie ihren kleinen Sohn zur Welt und tritt eine Stelle als Textilarbeiterin in einer Fabrik an. Die Bedingungen dort sind grausam, und Irene muss bis zur Erschöpfung arbeiten. Aber dann lernt sie den charismatischen Arbeiterführer Josef kennen, der ihr Kraft und Geborgenheit gibt. Obwohl sie Franz noch immer liebt, beginnt sie eine Beziehung mit ihm. Aber kann Irene den Verlust von Franz wirklich überwinden?

Warum ich gerade auf dieses Buch warte?
Der erste Teil dieser Reihe konnte mich sehr für sich einnehmen. Anfangs dachte ich es wäre eine schnöde Liebesgeschichte vor historischem Hintergund. Nach einem Gespräch mit der Autorin und anderen Bloggern auf der Frankfurter Buchmesse habe ich mich dann aber davon überzeugen lassen, dem Buch eine Chance zu geben und wurde mit einem tollen historischen Roman über den deutsch-französischen Krieg belohnt. Ähnliches erwarte ich jetzt auch vom zweiten Teil, wo anscheinend die Arbeitsbedingungen jener Zeit ein wichtiges Thema sein werden und die Erwähnung eines Arbeiterführers lässt mich auch auf einige harte Kämpfe um bessere Arbeitsbedingungen hoffen. Ich bin gespannt.

Erscheinungsdatum:
15. April 2019

Dienstag, 15. Januar 2019

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Nanos - Sie bestimmen was du denkst“ von Timo Leibig und bin auf Seite 161/510.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Vitus lag auf der Behandlungsliege in seinem Arbeitszimmer.“

Samstag, 12. Januar 2019

Rezension: „Die Krone der Elemente“ von Matthias Oden

Quelle: Heyne
„Die Krone der Elemente“ von Matthias Oden ist im Dezember 2018 im Heyne-Verlag erschienen. In diesem High-Fantasy Roman geht es neben der sagenumwobenen Krone auch um Träume und einen Krieg zwischen zwei Reichen. Dies ist der Auftaktband zu „Die Chroniken der Träume“.

Im Chimmgau an der Grenze zum Herzogtum Chimrien wird ein mächtiges Artefakt aus der Erde geborgen. Lange war die Krone der Elemente verschollen und wurde daher mittlerweile für eine Legende gehalten, doch nun ist seine Macht wieder in der Welt und die Hauptfrau Chimriens ist entschlossen seine Macht zu nutzen.
Die Zunft der Seher befindet sich in einer schwierigen Zeit. Ihre Prophezeiungen sind unpräzise und so ist ihr Ansehen im Reich deutlich gesunken. Doch ein Zeitenwechsel kündigt sich an. Nur weiß niemand, was dieser bringen wird. Bricht ein neues goldenes Zeitalter an oder wird die Welt in Düsternis versinken?
Der Frieden im Salenreich ist brüchig. Der Kaiser des Reiches ist alt geworden und wurde schon wochenlang nicht mehr gesehen und so sind Gerüchte im Umlauf geraten, dieser läge im Sterben. Reformen müssen auf den Weg gebracht werden, doch dies ist nicht so einfach, wenn einige Fürsten nach mehr Macht streben.

Nach „Junktown“ wagt sich der Autor nun an ein Fantasy-Epos heran. Dies ist der erste Band einer Reihe. Wie viele Bücher es insgesamt werden sollen, konnte ich leider nicht herausfinden, aber ich bin definitiv sehr gespannt auf eine Fortsetzung.
Der Roman beginnt spannend und geheimnisvoll, so dass man von Anfang an neugierig auf die Welt ist. Aus der Sicht verschiedener Personen lernt man im ersten Drittel des Buches erstmal die Welt und deren Ausgangssituation besser kennen. Dies war interessant mitzuverfolgen, hatte für mich aber auch die ein oder andere Länge. Erst zur Mitte des Buches fängt es an richtig spannend zu werden und auch erst dann entfaltet sich die Sogwirkung.

Dienstag, 8. Januar 2019

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Schwert und Krone - Der junge Falke“ von Sabine Ebert und bin bei 52%.
Ich hatte das Buch kurzzeitig für „Starting from Scratch“ von Jay Northcote unterbrochen, dass ich schon beendet habe.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Nach der Frühmesse und einer Morgenmahlzeit brachen die Gäste aus dem Kloster auf, bei tristem Novemberhimmel und eisigem Wind, vor dem das flache Land keinerlei Schutz bot.“

Samstag, 5. Januar 2019

Rezension: „Blut gegen Blut 2“ von Benjamin Spang

Blut gegen Blut 2 von Benjamin Spang
Quelle: amazon/Benjamin Spang
„Blut gegen Blut 2“ von Benjamin Spang erzählt die Geschichte von Katrina Reichenlicht und Helena Keska weiter. Der Roman ist im Selfpublishing erschienen. Das ebook gibt es seit Anfang Dezember zu kaufen. Die gedruckten Ausgaben(Hardcover/Taschenbuch) werden demnächst bei tredition erscheinen.

Nuun: Katrina ist tot, dennoch beginnt ihre Reise erst jetzt. Verstoßen von den Menschen und Werwölfen flieht sie in die Wildnis der Welt von Nuun. Sie erfährt von einer alten Schrift, die Tote wieder zum Leben erwecken kann. Doch Katrina ist nicht die Einzige, die hiernach sucht. Schriftjäger, eine Bluthexe, die allgemein als das Biest bekannt ist und die Vampirkönigin Eliska selbst sind seit langer Zeit hinter dieser Schrift her. Und auch Helena hat noch die ein oder andere Rechnung offen.

Für mich ist Blut gegen Blut 2 auf jeden Fall ein besonderes Buch. Ich folge dem Autor schon längere Zeit in den sozialen Medien und habe das Crowdfunding im Sommer unterstützt. Ich war beim Entstehungsprozess dabei und habe live mitverfolgt, wie viel Herzblut der Autor in dieses Projekt gesteckt hat. Schon bevor ich den ersten Teil gelesen hatte, hatte ich mir vorgenommen ihn zu unterstützen. Nach dem Lesen von Teil 1 war ich umso überzeugter davon und auch vom zweiten Teil wurde ich nicht enttäuscht.