Dienstag, 28. November 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese derzeit „Schwert und Krone - Meister der Täuschung“ von Sabine Ebert und bin bei 5%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Reglos und grübelnd sah Konrad dem Gottesmann nach.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch. Viel kann ich noch nicht sagen, da ich gerade erst angefangen habe. Es handelt sich bei diesem Roman um den 1. Teil einer groß angelegten Reihe rund um Friedrich Barbarossa. Die Autorin kann also mehr ins Detail gehen. Der Einstieg gefällt mir bisher auf jeden Fall sehr gut. Von der Buchmesse weiß ich, dass Sabine Ebert eine Autorin ist, die sehr genau recherchiert, was ich wiederum sehr gut finde. Für mich haben historische Romane neben der Unterhaltung durchaus auch einen lehrreichen Aspekt, den ich sehr zu schätzen zu weiß. Meine Erfahrungen mit der Autorin bisher sind eher durchwachsen. Die Hebammen-Reihe gefiel mir persönlich gar nicht. Ich habe das erst Buch recht schnell abgebrochen und die Inhaltsangaben der weiteren Teile haben mich in meiner Entscheidung bestärkt. 1813 fand ich da schon besser, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen. Mal sehen... Bei diesem Roman und der Reihe habe ich ein ganz gutes Gefühl.

4. Wie stehst du zu dem Trend möglichst schöne und in Szene gesetzte Bilder zu machen? Siehst du dir diese Bilder lieber an oder ist es dir egal? Völlg überzogen oder absolut toll?
Wenn man richtig toll fotografieren kann und Freude dran hat, dann soll man das auf jeden Fall machen. Natürlich gucke ich mir besonders gelungene Bilder auch gerne an, aber ein Muss sind sie für mich nicht. Das soll jeder so machen wie er mag oder kann. Schließlich ist das ja unser aller Hobby und das soll Spaß machen. Ich hab da beispielsweise kein Talent für, deswegen lass ich das auch und schau mir die Bilder auf Instagram nur an und poste selber (bisher) nichts.

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten und werde im Laufe des Tages sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.