Freitag, 15. September 2017

Rezension: "Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt" von Akram El-Bahay

Akram El-Bahay - Bücherstadt
Quelle: Lübbe
Akram El-Bahay entführt uns mit "Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt" an der Seite des Diebes Samir in einer Welt voller Bücher, Fabelwesen und Geheimnisse. Erschienen ist der Roman im August 2017 bei Lübbe und es ist der erste Band einer Trilogie.

Mythia: Samir ist ein Dieb und er möchte sein altes Leben hinter sich lassen. Er beschließt sich den Wächtern des weißen Königs anzuschließen. Doch statt als Elitewächter das Leben des Königs zu beschützen, wird er in Paramythia, einer verborgenen Stadt voller Bücher, eingesetzt. Was sich zunächst wie eine langweilige Aufgabe darstellt, wird schnell zu einem gefährlichen Abenteuer. Seltsame Dinge gehen in der Bücherstadt vor und Fabelwesen, die es eigentlich nur in Märchen geben sollte, tauchen auf.

Was für ein wunderbarer und fantastischer Roman! Ich liebe dieses Buch und ich kann absolut nichts Negatives über dieses Buch sagen, außer vielleicht, dass es viel zu schnell vorbei war und ich sehr gespannt auf die weiteren Teile dieser Reihe bin.
Der Schreibstil ist fantastisch – so bildgewaltig und fantasievoll. Ich hatte die ganze Zeit ganz großes Kopfkino und fühle mich auch nach der Lektüre noch in der Welt von Paramythia gefangen. Es lässt sich alles sehr flüssig lesen und man fliegt geradezu durch die Seiten.
Die Geschichte ist spannend und steckt voller Fantasie. Alleine die ganzen Wesen, die in diesem Buch vorkommen. Sie tragen Namen wie Asfura, Nushishan oder Sahira. Mehr möchte ich euch in dieser Hinsicht auch nicht vorwegnehmen und empfehle das Buch einfach selber zu lesen. Im Gegensatz zu „Flammenwüste“ sind die Wesen diesmal alle ausgedacht, sie wirken aber wieder wie aus tausendundeine Nacht entsprungen, und sind mit abendländischen Einflüssen gespickt. Diese Mischung finde ich auch diesmal einfach wieder klasse und sehr gelungen.
Eingeschobene Märchen/Sagen sind Bestandteil der eigentlichen Geschichte und bergen immer wieder Wahrheiten, die für den Fortgang der Geschichte wichtig sind. Diese Geschichten nehmen manchmal ein wenig das Tempo aus der Geschichte, sind aber nicht weniger interessant. Ansonsten ist die Geschichte aber sehr temporeich und man kommt machmal fast gar nicht hinterher, weil man so schnell weiterlesen möchte. Die Bücherstadt Paramythia und sein Herz wissen zu begeistern und einen in Erstaunen zu versetzen. So viele Geheimnisse sind noch offen und wollen in den weiteren Teilen auf jeden Fall entdeckt werden. Darüber hinaus konnte mich die Geschichte auch mit ihrem Ideenreichtum und interessanten Wendungen überzeugen, die ich teilweise so nicht erwartet habe.
Sam ist die Hauptperson im Buch und ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich habe ihn gerne auf seinem Abenteuer begleitet. An die Wesen, die er im Laufe dieses Buches begegnet, hat er vorher nicht geglaubt. An seiner Seite gibt es die junge Frau Kani, die von den Wesen in dem Buch fasziniert und mutig genug ist, Kontakt aufzunehmen und dann ist da auch noch der Gelehrte Hakim Ed-Din, der es wunderbar versteht Märchen zu erzählen und sich trotz seiner wissenschaftlichen Arbeit seine Fantasie bewahrt hat. Sehr geheimnisvoll ist auf jeden Fall die Beraterin des weißen Königs Sabah. Gerade hier bin ich sehr gespannt, was wir in den weiteren Teilen noch über sie herausfinden werden.
Aus dem Buch kann man auf jeden Fall auch einige Informationen über Wortbedeutungen für sich mitnehmen. Ich glaube, dass es auch ein Buch bzw. eine Reihe ist, die man mehrmals lesen kann und bei der man beim erneuten Lesen sicher noch einige neue Dinge für sich mitnehmen kann.

Fazit: Ein fantastischer Roman, der auch viel von einem Märchen hat und an dem ich absolut nichts auszusetzen habe. Wenn ihr zusätzlich auch noch die Mischung aus Orient und Okzident mögt, dann ist dieses Buch genau das Richtige für euch. Für mich ein absolutes Highlight dieses Jahr. Natürlich gibt es hierfür dann auch die verdienten 5 Sterne.

Vielen Dank auch an die lesejury und meine Mitleser für die tolle Leserunde.

Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:
Tintenhain
Nicole liest
Mein Lesezauber
Captain Fanatstic
his & her books 

Kommentare:

  1. Hallo Moni,

    eine sehr schöne Rezension! Mir hat dieses Buch auch sehr gut gefallen und hoffe, dass die Fortsetzung ebenso spannend wird. :)

    Vielen Dank fürs verlinken, ich habe deine Rezension auch in meiner verlinkt. :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      Das hoffe ich auch, dass die Fortsetzungen eben so gut werden. In der Zwischenzeit werde ich wohl die restlichen Flammenwüste-Teile lesen.

      LG, Moni

      Löschen
  2. Guten Morgen Moni
    Eine sehr gut gelungene Rezension.
    Flammenwüste hat mir leider nicht gefallen, dafür aber das Jugendbuch vom Autor. Daraufhin durfte ich ein Interview mit ihm führen und er ist richtig nett ☺ also der Autor.
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, ich fand Flammenwüste grandios, aber immerhin konnte dich wiederum ein anderes Buch begeistern. Das glaube ich. In der Leserunde bei Lübbe war der Autor auch super nett.

      LG, Moni

      Löschen
    2. Du der Autor ist auch irre nett, gerade weil er so echt ist. Hast du das Interview bei mir auf dem Blog zu ihm schon entdeckt? Ich bin mal so frei und lasse dir den Link hier :).
      Übrigens dank litnetzwerk ist mir jetzt aufgefallen, dass du mir geantwortet hast. Schande auf mein Haupt, das ich das leider nicht eher schnallte.
      Hier der Link -> http://goldkindchen.blogspot.de/2017/03/interview-mit-akram-el-bahay-und.html
      Liebe Grüße Nicole

      Löschen
  3. Hallo Moni :)

    Das klingt wirklich spannend <3 Bei mir steht das Buch auch noch auf der Wunschliste, allerdings habe ich derzeit so viele Bücher, die unbedingt gelesen werden müssen, dass "Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt" wohl erstmal auf die Warteliste muss 😅

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lisa,

      Ich drück dir die Daumen, dass es nicht allzu lange auf der warteliste ausharren muss. Es ist wirklich toll.

      LG, Moni

      Löschen
  4. Toller Blog. Schau doch gerne auch mal bei uns vorbei (www.bunterlesesessel.blogspot.com)- wir freuen uns über jeden Besucher, Follower und Beitrag :-) LG!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Moni,
    deine Rezension liest sich suer spannend. Akram El-Bahay habe ich vor einem oder zwei Jahren mal auf der Buchmesse gesehen und fand ihn sehr sypathisch. Seitdem will ich mal etwas von ihm lesen. Vielleicht fange ich mit diesem Reihenauftakt an.
    Danke fürs neugierig machen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar.

      Löschen
  6. Huhu Moni,
    das Buch steht auf meiner WuLi.
    LieGrü
    Elena
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja das Buch war so schön! Ich hab das Lesen so sehr genossen und Akram El-Bahay ist mittlerweile wirlklich zu (m)einem Geheimtipp geworden, wenn es um tolle märchenhafte Geschichten geht =)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen