Sonntag, 22. Oktober 2017

Der Freitag auf der Frankfurter Buchmesse 2017



Den Freitag habe ich zu großen Teilen mit Michael Sterzik verbracht. Wir waren viel in Halle 3 unterwegs und haben uns die verschiedenen Stände angeguckt. Er hat mich aber auch auf 2 Termine mit Autoren mitgenommen. Davon erzähle ich gleich mehr.

Veit Etzold im Gespräch am Stand von Droemer Knaur 11:30 Uhr

Bevor wir uns mit Sabine Ebert trafen, haben wir uns noch die Veranstaltung mit Veit Etzold angeschaut. Thriller sind nicht so mein Genre, aber es war dennoch sehr interessant. Tränenbringer ist schon der 5. Clara Vidalis Fall und ich kann zumindest behaupten, dass ich 30 Seiten vom ersten Fall gelesen habe. In seine Clara Vidalis Büchern treiben immer Serienmörder ihr Unwesen und diese basieren tatsächlich auf echten Tätern, manchmal kommen da dann aber auch mehrere zusammen. Es ist schon gruselig zu wissen, dass diese teilweise noch kranker drauf sind als die Killer im Buch.
Insgesamt hat der Autor es aber geschafft, trotz des teils sehr ernsten Themas, die Stimmung zwischendurch aufzulockern. Der Fun Fact dieses Gespräches ist sicher, dass er seine Frau am Obduktionstisch bei Recherchen zu einem seiner Thriller kennengelernt hat.

Treffen mit Sabine Ebert 12:00 Uhr

Michael Sterzik hatte ein Treffen mit der Autorin auf der Buchmesse und eine seiner Rezensionen wurde auch schon mal auf einem ihrer Bücher erwähnt.
Das Treffen mit Sabine Ebert war toll. Die Autorin hat sich trotz eines prallen Terminkalenders viel Zeit genommen und war sehr sympathisch. Sie hat viel zu ihren Recherchen erzählt und wie genau sie dabei vorgeht. Wenn man das direkt von einer Autorin historischer Romane hört, ist das nochmal etwas ganz anderes als es nur im Nachwort zu lesen. Das hat mich auf jeden Fall sehr beeindruckt und demnächst will ich dann auch endlich mal den ersten Teil von Schwert und Krone lesen, von dem ich schon so viel Gutes gehört habe. Die Reihe rund um Friedrich Barbarossa ist groß angelegt und hier werden noch einige Romane folgen. Die Autorin fühlt sich sehr zur deutschen Geschichte hingezogen, da es hier für sie persönlich die beste Quellenlage gibt und sie anderen gerne die deutsche Geschichte näher bringen möchte.

Blogger Future Place 13.00 – 15.00 Uhr

Der Blogger Future Place war auf jeden Fall auch ein groß angelegtes Bloggertreffen. Hier habe ich so einige Blogger gesehen, die ich sonst nur von Twitter, Blog oder Instagram her kenne. Themen waren Booktuber, Verlagsblogger, der schwierige Stand der Phantastik und auch die Monetarisierung von Blogs. Unter #bfp17 findet ihr weitere Informationen zu dieser Veranstaltung. Viele haben Bilder gepostet und auch etwas zu den Themen der Veranstaltung geschrieben.
Ein sicherlich wichtiger Begriff dieser Veranstaltung war Authenzität. Es gab aber auch Tipps, was man als Booktuber alles machen kann und beim Thema Verlagsblogger wurde auch auf das Media Kit eingegangen und dass es Verlagen sehr wichtig ist, dass die Blogger mit denen sie zusammenarbeiten zuverlässig und motiviert sind. Die anderen beiden Themen habe ich eher am Rande mitbekommen. Der Hunger und Durst hat dann doch seinen Tribut gefordert und außerdem waren auch so viele interessante Blogger da, mit denen man sich unterhalten konnte.

Treffen Derek + Marion Meister 16:45 Uhr

Hier war ich dann wieder mit Michael Sterzik unterwegs. Die beiden Autoren kannte ich vorher nicht und habe bisher auch noch kein Buch von beiden gelesen. Das Treffen mit den beiden war total klasse. Wir haben viel über die zukünftigen Projekte geplaudert, die Arbeitsweise der beiden und auch viel über sehr allgemeine Themen. Die Zeit verging wie im Fluge und irgendwann fing dann plötzlich Musik von Dirty Dancing an. Häppchen, Sektchen und Bier wurden ab dann auch gereicht und so haben wir noch ein bisschen weiter geplaudert. Wir haben noch Bilder gemacht und für mich gab es noch ein kleines Informationskit aus Visitenkarten und kleinen Informationsflyern zu Büchern.
Beide Autoren sind in mehreren Genres unterwegs. Marion Meister schreibt Kinder- und Jugendbücher sowie Wohlfühlkrimis. Derek Meister schreibt Mittelalterkrimis, Thriller und Kinderbücher.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.