Samstag, 24. August 2019

Rezension: „Hope Again“ von Mona Kasten

Hope Again von Mona Kasten
Quelle: LYX
„Hope Again“ ist der 4. Teil aus der Again-Reihe von Mona Kasten, in der wir uns in Woodshill befinden und von den Liebesgeschichten der dortigen Bewohner und Studenten lesen.

Everly Penn wollte sich nie verlieben. Zu sehr schmerzen die Erinnerungen, die sie mit sich rumträgt. Doch als sie auf ihren Dozenten Nolan Gates trifft, kann sie nicht anders. Er sieht gut aus, ist intelligent du teilt ihre Leidenschaft für die Literatur. In seiner Nähe möchte sie sich öffnen und je mehr sie ihn kennenlernt, umso intensiver wird dieses Gefühl. Sie ahnt allerdings nicht, dass es auch in Nolans Vergangenheit ein dunkles Geheimnis gibt, dass die Kraft hat, die zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden zu zerstören, bevor es richtig begonnen hat.

Die Rezension zu diesem Buch fällt mir ein wenig schwer, weil ich gar nicht richtig weiß, was ich zu diesem Buch schreiben soll und es könnte sein, dass sie dadurch etwas kürzer ausfällt.
Der Schreibstil hat mir auch dieses Mal wieder gut gefallen. Das Buch lässt sich extrem schnell durchlesen. Höchstens über Begriffe wie Assignments musste ich manchmal etwas schmunzeln. Es ist ein Roman, der in einer modernen Zeit spielt und daher passt es und wahrscheinlich stolpere ich nur über solche Begriffe, weil ich diese Art von Romanen nur selten lese.
Die Geschichte ist gut aufgebaut. Man bekommt alles geboten, was man sich von einem Liebesroman so erwartet, auch wenn dies hier eher einer ist, der nicht nur leicht und fluffig sein möchte, sondern bei dem auch ernste Probleme im Hintergrund stehen. Man spürt deutlich die Anziehungskraft zwischen Everly und Nolan, man ist dabei, wie sich die Vertrautheit zwischen den beiden immer mehr steigert und man ist natürlich auch dabei, wie die Probleme, die wie eine Wolke über beiden schweben, die Annäherung zwischen den beiden ein Stück weit wieder kaputt macht.
Beide sind literaturbegeistert und es hat mir sehr gut gefallen, dass das Thema Literatur immer wieder in den Fokus gerückt wird. Man erfährt einiges über die Literaturwerkstatt und die Aufgaben, die dort gestellt werden und über die auch diskutiert wird. Ein weiterer Part ist das Testlesen von Dawns neuem Manuskript.
Ich habe sowohl mit Everly als auch mit Nolan mitgefiebert. Nolans Beweggründe konnte ich dabei etwas besser nachvollziehen als die von Everly. Ihr Verhalten war für mich nicht immer ganz schlüssig, was sicher auch daran liegt, dass man seine eigenen Erfahrungen ein Stück weit auf die Geschichten überträgt. Sehr ans Herz gewachsen ist mir in diesem Band Blake, der Everly sehr zur Seite steht. Dawn, Kaden und Allie sind tolle Personen, aber mir manchmal schon etwas zu positiv, aber insgesamt betrachtet, schließt man hier jeden auf die ein oder andere Weise in sein Herz.

Fazit: Ein unterhaltsamer Liebesroman, der einen mit seinem Schreibstil und den Personen schnell für sich einnimmt, dennoch ist bei mir persönlich der Funke zur totalen Begeisterung auf der Strecke geblieben, was auch daran liegen könnte, dass es nicht mein Lieblingsgenre ist. Für Fans des Genres und von Mona Kasten ein Must-Read, denn ich denke hier wird dann auch die Begeisterung nicht auf der Strecke bleiben.

Weitere Rezensionen zum Buch findet ihr hier:
Buchbahnhof
Büchermädchen
Josia Jordan
Zwischen Prinzen und Bad Boys

Meine Rezensionen zu den vorherigen Teilen:
Begin Again
Trust Again
Feel Again

[#WERBUNG]

Titel: Hope Again
Verlag: LYX
Autor: Mona Kasten
Reihe: Again-Reihe #4
Erscheinungsdatum: 28.06.2019
ISBN: 978-3-7363-0834-3