Sonntag, 23. Dezember 2018

Jahresrückblick 2018

Jahresrückblick 2018

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und so möchte auch ich auf die letzten 12 Monate zurückblicken. Wieder ist einiges passiert. Mein Versuch zur Leipziger Buchmesse zu kommen ist aufgrund des Schneechaos in Leipzig kläglich gescheitert. Die Frankfurter Buchmesse hat mich dafür mit perfektem Sommerwetter im Oktober und einer problemlosen An- und Rückfahrt entschädigt. Und mein erstes Litcamp in der wundervollen Stadt Hamburg habe ich auch in diesem Jahr besucht.

Erstmal ein paar Zahlen für die Statistik

 

36 Bücher habe ich im Jahr 2018 gelesen. Insgesamt komme ich auf 19.587 Seiten und 544 Seiten im Schnitt pro Buch. Somit habe ich 2018 zwar weniger Bücher gelesen. Diese hatten aber im Schnitt mehr Seiten, so dass ich auch insgesamt auf eine etwas höhere Seitenzahl als letztes Jahr komme. Ich bin zufrieden mit meinem Lesejahr, auch wenn ich gerne noch das ein oder andere Buch mehr gelesen hätte. Mehr lässt meine Freizeit nicht wirklich zu und Zumba sowie Zeit mit meinem Neffen verbringen mache ich auch sehr gerne. Zwei Bücher habe ich abgebrochen. Zu einem der beiden Bücher findet ihr weiter unten auch den Link zu meinem Abbruchbericht. Insgesamt kann man daher festhalten, dass ich ein sehr gutes Händchen bei der Auswahl meiner Bücher in diesem Jahr hatte. Meine Durschschnittsbewertung laut Goodreads liegt bei 4.2 Sternen.

Meine Highlights des Jahres 2018

 

         
1. Die Gabe des Himmels von Daniel Wolf
2. Die Blutchronik von Liliana Le Hingrat
3. NSA von Andreas Eschbach
4. Die fremde Prinzessin von Sabrina Qunaj
5. Pheromon - sie sehen dich von Rainer Weckwerth und Thariot
6. Sturm von Uwe Laub

Die historischen Romane dominieren auch in 2018, dennoch haben es auch andere Genres in meine Highlights 2018 geschafft. Pheromon - sie sehen dich ist ein Jugendbuch, dass sich mit dem zweiten Band noch steigern konnte. Der dritte Band steht auch schon in den Startlöchern. Sturm von Uwe Laub konnte mit seiner Thematik Wettermanipulation punkten. Ich lese nicht oft Thriller, aber wenn ich einen lese, dann sind mir wissenschaftliche Themen am liebsten. Mein absolutes Jahreshighlight ist dennoch auch in diesem Jahr ein historischer Roman. Die Gabe des Himmels von Daniel Wolf konnte mich von Anfang bis Ende überzeugen. Die Themendichte und der gesamte Aufbau haben mir hier sehr gut gefallen.

 

 Abgebrochen 2018

 

1. Blutföhre von Monika Pfundmeier


Das kürzeste Buch des Jahres 2018: Ströme im All/The Currents of Space von Isaac Asimov

Das längste Buch des Jahres 2018: Die Gabe des Himmels von Daniel Wolf

Zum Schluss ein ganz großes Dankenschön an meine Leser und Follower. Es macht mir sehr viel Spaß mich mit euch auszutauschen, sei es hier auf dem Blog, über Twitter oder auch bei Facebook. Vielen Dank, dass ihr 2018 für mich zu einem außergewöhnlichen Jahr gemacht habt.

Kommentare:

  1. Liebe Moni,
    ich wünsche dir wunderbare Festtage und einen guten Rutsch in ein schönes und lesereiches Jahr 2019!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,

    es war chön, dich auf der Buchmesse beim Meet & Greet mit Andreas Eschbach zu treffen. Als Highlight habe ich das Buch am Ende aber nicht verbucht, da es mich nicht über die ganze Zeit überzeugen konnte. Von Sabrina Qunaj habe ich mal Fantasy gelesen, ist aber schon länger her. Dass sie historisch schreibt, habe ich mal mitbekommen, aber irgendwie dann wieder vergessen. Ich bin gespannt, was ich an historischen Büchern lesen werde. Dieses, ähm vergangenes, Jahr waren es nur zwei.

    Liebe Grüße und ein wundervolles neues Jahr!
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona,

      Ich habe mich auch sehr gefreut. Die ganze Buchmesse war einfach nur mega.
      Sabrina Qunaj kann ich auf jeden Fall empfehlen. Ich habe nur ihre historischen Romane gelesen und jedes hat mir gut gefallen.

      LG und ein frohes neues Jahr, Moni

      Löschen
  3. Huhu Moni,

    ein sehr interessanter Jahresrückbilck. Ich habe 45 Bücher gelesen, allerdings viel weniger Seiten aus du (so um die 11.000). Liegt wohl daran, dass ich dünnere Bücher bevorzuge und mich an alles über 500 Seiten nicht so recht rantraue.

    Ich wünsche dir noch ein gutes neues Jahr 2019 und hoffe, dass wir noch viel voneinander lesen. :)

    Liebste Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, für deinen lieben Kommentar. Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr und hoffe, du bist gut reingerutscht.

      LG, Moni

      Löschen
  4. Hallo Moni,

    deine Jahreslieblinge könnten mir auch gefallen, ich lese ja auch gern historische Romane und von NSA habe ich schon mehrere tolle Rezis gelesen.

    Dein Jahr ist buchtechnisch also sehr gut gewesen, das freut mich. Die Seitenzahlen zähle ich nie, das würde immer noch eine zusätzliche Statistik erfordern. Ich habe sehr viel gelesen, einige Challenges und viele Reziexemplare haben mich immer wieder vorangetrieben und motiviert.

    Ich wünsche dir ein erfolgreiches und gesundes 2019 mit vielen tollen Büchern,
    liebe Grüße Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Barbara,

      Danke für deinen lieben Kommentar. Das Seitenzählen übernimmt Goodreads für mich, daher war das kein großer Aufwand ;) Sag Bescheid, wenn du einen meiner Jahreslieblinge liest. Ich wünsche dir schon jetzt viel Spaß dabei.

      LG, Moni

      Löschen
  5. Liebe Moni,

    stimmt, wo Du es schreibst: Leipzig Schneechaos und Frankfurt strahlender Sonnenschein. :D
    Zu einem LitCamp würde ich auch sehr gerne mal.

    NSA will ich auf jeden Fall noch lesen. Im Moment ist mir aber nur nach Fantasy. Von Pheromon muss ich erst noch Teil 1 lesen. Der liegt hier schon.

    Ich wünsche Dir ein fantastisches (Lese)jahr 2019! Und falls Du Lust hast, hier ist mein Jahresrückblick .

    Sei herzich gegrüßt
    Petrissa

    AntwortenLöschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.