Samstag, 17. August 2019

Rezension: „Die dunkle Gabe von Shannara - Elfenwächter“ von Terry Brooks

Elfenwächter - Terry Brooks
Quelle: blanvalet
„Die dunkle Gabe von Shannara – Elfenwächter“ von Terry Brooks ist der Auftaktband zu einer neuen Trilogie in der Welt von Shannara, in der es um die Suche nach den vor langer Zeit verloren gegangenen Elfensteinen geht.

Magie und Wissenschaft kämpfen in den Vier Landen um die Vorherrschaft. Der Druidenorden ist schwach und in der Föderation gewinnt die Wissenschaft immer mehr an Einfluss. Aphenglow Elessedil geht auch in diesen schweren Zeiten ihrer Bestimmung nach und ist auf der Suche nach alter Magie und altem Wissen. Sie stößt auf ein Tagebuch, dass vom Verschwinden der Elfensteine erzählt. Von diesem Fund beflügelt, begibt sie sich auf die Suche nach weiteren Hinweisen auf den Verbleib der verloren gegangenen Elfensteine, die einst die Vier Lande vor den Dämonen aus der Verfemung beschützt haben.

Die Serie zu den Shannara Chroniken hat mir gut gefallen und so hatte ich mir schon lange vorgenommen, ein Buch zu lesen, das in der Welt von Shannara spielt. Bei dieser Reihe handelt es sich nicht um die Geschichte aus der Serie, sondern um eine neue Trilogie, die erstmals ins Deutsche übersetzt wurde.
Da ich mir ein Buch ausgesucht hatte, das nach allen anderen Bänden aus dieser Reihe spielt, hatte ich ein wenig Angst, dass ich der Geschichte nicht komplett folgen kann. Diese Sorge war allerdings unbegründet. Es gibt Verweise auf andere Bücher der Reihe, aber diese machen eher Lust darauf auch diese Geschichten zu entdecken.
Der Schreibstil hat mir das gesamt Buch über gut gefallen. Die Geschichte startet eher ruhig und man lernt erstmal die Personen, die Zeit und die damit einhergehenden Veränderungen in der Welt von Shannara kennen. Erst als die Bedeutung von Aphenglows Fund klar wird, einhergehend mit den Anspielungen auf vorherige Bände, kann die Geschichte ihre volle Sogwirkung entfalten. Hierbei steht eher weniger die Action im Vordergrund, die zwar punktuell vorhanden ist, sondern mehr die Suche und die unterschwelligen Gefahren, die auf dieser Reise lauern.
Die Welt von Shannara hat meiner Meinung nach viel zu bieten und ist vielschichtig angelegt, was ja auch schon die Fülle an Romanen in dieser Welt zeigt. Es gibt Elfen, Druiden, riesengroße Insekten Steine, die einen fressen können. Es gibt unterschiedliche Arten von Magien, wie das Wunschlied oder auch die Elfensteine. Andererseits gibt es aber auch Menschen und die Wissenschaft. Dieser Part blieb mir in diesem Band etwas blass. Die Suche und die fantastischen Elemente überwiegen, aber vielleicht gibt es hierzu ja mehr in den anderen Teilen der Reihe.
Es gibt viele Charaktere, die eine Rolle in dieser Geschichte spielen, so dass man diese nicht alle aufzählen kann. Es wurde ein guter Mix aus Gut und Böse gefunden. Ich bin gespannt, ob es hier im weiteren Verlauf noch die ein oder andere Überraschung geben wird. Manche Personen sind etwas undurchsichtig, andere wiederum kann man eindeutig der guten oder bösen Seite zuordnen.
Besonders ans Herz gewachsen ist mir Aphenglow Elessedil, die zwischen zwei Welten gefangen ist und mit ihrem Fund die ganze Geschichte ins Rollen bringt. Redden und Railing Ohmsford konnten mich mit ihrer abenteuerlustigen Art für sich einnehmen, auch wenn sie mir so manches Mal ein bisschen zu unbedacht handeln. Hier sehe ich allerdings noch großes Entwicklungspotenzial. Khyber Elessedil ist als Ard Rhys eine äußerst interessante Person. Das Leben als Druidin ist nicht leicht und von schweren Entscheidungen geprägt und ich bin gespannt, welche Opfer noch von ihr gefordert werden.
Zusatzmaterial wie ein Personenerzeichnis und Glossar gibt es nicht. Ich finde es ein bisschen schade, aber ich konnte auch so gut dem Geschehen folgen. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und wenn ihr mit der Reihe anfangt, kann es nicht schaden, den zweiten Band gleich griffbereit zu haben. Teil 3 erscheint auch sehr bald auf deutsch.

Fazit: Ein toller Auftakt für diese Reihe, der mit jeder Seite an Sogkraft gewinnt. Die komplex aufgebaute Welt und die geschickt eingestreuten Hinweise auf andere Geschichten aus dieser Welt, machen Lust darauf, die Welt von Shannara zu erkunden und immer besser kennenzulernen. Eine Reihe, die ich High Fantasy Fans nur empfehlen kann. Fans von eher actionreichen Fantasy-Reihen werden hier allerdings eher weniger fündig.

Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:
Biankas Bücherblog

[#WERBUNG]

Titel: Elfenwächter
Verlag: blanvalet
Autor: Terry Brooks
Reihe: Die dunkle Gabe von Shannara
Erscheinungsdatum: 20.05.2019
ISBN: 978-3-7341-6197-1

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.