Dienstag, 3. Januar 2017

Ende letzten Jahres habe ich es ein wenig ruhiger angehen lassen, aber nun möchte ich wieder durchstarten und freue mich sehr auf Gemeinsam Lesen. Dies ist eine Aktion von schlunzenbücher, die wöchentlich am Dienstag stattfindet und bei der die folgenden Fragen beantwortet werden sollen. Die ersten drei Fragen sind immer gleich und die vierte Frage variiert jede Woche.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese derzeit zwei Bücher. Zum einen wäre da "Die Tochter des Fechtmeisters" von Sabine Weiß. Hier bin ich bei 34%.
Und dann lese ich noch "Der Sturm der Normannen" von Ulf Schiewe und bin gerade bei 40%

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Tochter des Fechtmeisters: Es war soweit!
Der Sturm der Normannen: Der Weg zum Kerker war wie eine Reise in die Vergangenheit, denn schon einmal hatte Robert hier eingesessen.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Die Tochter des Fechtmeisters: Bis jetzt gefällt mir das Buch ganz gut, auch wenn ich diesmal zwischendrin so ein paar Konzentrationsschwierigkeiten hatte. Ich bin mal gespannt, wie das nachher vom Gesamteindruck her wird. Es gibt Personen, die mir sympathisch sind und auch welche, die ich eher nicht so mag. Ich lese das Buch in einer Leserunde und im zweiten Leseabschnitt wandelt sich das Bild einer Person so langsam ins Negative. Die Leserunde zum Buch ist dagegen richtig klasse. Es wird viel spekuliert und diskutiert und alle sind nett zueinander. :)

Der Sturm der Normannen: Hier bin ich gleich wieder gut in die Geschichte reingekommen und es geht auch gleich wieder ordentlich zur Sache. Eine Stadt wird eingenommen und das Reich von Robert Guiscard vergrößert sich. Trotz ihrer Brutalität und Kühnheit sind mir die Normannen einfach sympathisch und spätestens seit dem dritten Teil bin ich ein richtiger Fan der Normannen-Saga. Auch der Glaube an die alten Götter und die Nornen, die den Lebensfaden spinnen, gefällt mir gut, auch wenn im Buch mittlerweile viele zum christlichen Gott übergegangen sind. Aber eben nicht alle. ;)

4.   Ich lese, weil...
- ich gerne in andere Welten und Zeiten abtauche.
- es mich entspannt und den Alltag vergessen lässt.
- ich viele Abenteuer erlebe, die so im realen Leben nicht möglich wären.
- ich so nicht nur ein Leben lebe, sondern viele.
- ich sehr wissbegierig bin und man aus Büchern viel lernen kann.
- ich das Kopfkino liebe. Die eigene Fantasie ist ein toller Ort.
Das sind die ersten Dinge, die mir dazu so eingefallen sind. Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.