Dienstag, 18. Januar 2022

Monis (Zeit)Reise-Update #67: „The Second Rebel“ von Linden A. Lewis

           

Monis Zeitreise Update

Auf in die nächste Runde Monis Zeit(Reisen)-Update. Ich stelle euch meine aktuelle Lektüre vor, wie weit ich schon gelesen habe, wie ich das Buch bisher finde und warum ich das Buch ausgewählt habe.

Welches Buch lese ich gerade?
Ich lese „The Second Rebel“ von Linden A. Lewis und bin bei 45%.
 
„Vesta appears on our screens, it‘s lumpy gray form swimming up out of the darkness.“ (Chapter 20, 45%)
 
Worum geht es in dem Buch?
Die Geschichte rund um First Sister, Lito Sol Lucius und Hiro val Akira geht weiter.
First Sister kämpft weiter gegen die Sisterhood und muss sich nun den Aunts und der Agora widmen. Sie möchte die nächste Mother werden, um so die Sisterhood von innen heraus zu verändern. Lito sol Lucius ist der Rebellion beigetreten und soll einen Aster aus einem Iscarii-Gefängnis befreien und Hiro val Akira ist auf der Suche nach einem gefährlichen Verbündeten für die Rebellion. Es gibt Gerüchte über eine digitale Frau, die eine Verbindung zu den Synthetics herstellen könnte.

Wie gefällt es mir bisher?
In der Woche war es leider sehr stressig und so bin ich erst am Wochenende wieder zum Lesen gekommen. Es gefällt mir gut, aber es ist auch eine sehr komplexe Geschichte. Es spielt in der Zukunft, aber es sind Konflikte, die wir durchaus auch heute kennen. Die Welt hat sich deutlich weiterentwickelt, mehrere Planeten unseres Sonnensystems sind besiedelt, aber es gibt nicht nur Menschen, sondern auch Aster, die im Asteroidengürtel leben und Synthetics, die sich nach einem langen Krieg von der Menschheit losgesagt haben. Es geht um unterschiedliche gesellschaftliche System, es geht um Themen, wie illegale Experimente an Astern, Korruption, absolute Wissenschaftsgläubigkeit, Vorsicht vor der Freigabe neuer Technologien, Schwarmintelligenz, Gleichberechtigung und noch einiges mehr. Das Buch ist dabei sehr divers. Unterschiedliche sexuelle Orientierungen (z.B. bi, pan, lesbisch), non-binäre Personen mit dem Pronomen they, gender fluide Personen, die ihr Pronomen wechseln, POC sind jetzt die ersten Dinge, die mir einfallen, aber ich könnte da auch was übersehen oder vergessen haben in meiner Aufzählung. Auch unterschiedlichen Arten von Beziehungen wird Raum gegeben und es wirkt alles recht selbstverständlich, auch wenn schlechte Erfahrungen z.B. in Bezug auf das eigene Geschlecht in der Retroperspektive betrachtet werden. Linden A. Lewis ist selber non-binär und benutzt das Pronomen they, ich denke in dieser Hinsicht ist einiges eingeflossen, wie they es sich wünschen würde und vielleicht auch einige der Erfahrungen, die they und andere in dieser Hinsicht gemacht haben.
 
Warum wollte ich das Buch unbedingt lesen?
Reihen wollen fortgesetzt werden. Erst recht, wenn der erste Band überzeugen konnte.

Und hier noch einige Hintergrundinfos zu Linden A. Lewis:
Linden A. Lewis schreibt Science-Fiction. The First Sister ist their erster Roman und gehört zur First Sister-Trilogy. Der zweite Band dieser Trilogie ist bereits erschienen und Band 3 soll 2022 erscheinen. Zur Zeit lebt they zusammen mit einigen Katzen in Madrid. Laut eigener Webseite lebt Linden A. Lewis nur noch, weil heutzutage keine Hexen mehr verbrannt werden und they war in einer Episode von The Walking Dead zu sehen. Außerdem macht they Cosplay. Auf twitter und instagram findest du they unter @lindenalewis, wo es auch einige Cosplay-Bilder zu sehen gibt.

Rezensionen zu bisher gelesenen Büchern von Linden A. Lewis: