Dienstag, 30. Juli 2019

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Die dunkle Gabe von Shannara I - Elfenwächter“ von Terry Brooks und bin auf Seite 105/475.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„In Paranor erhob sich Aphenglow, kleidete sich an und ließ Bombax in ihrem Bett weiterschlafen.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich hoffe, ich weiß noch genug aus der Serie, um dem Buch folgen zu können, aber bisher klappt es ganz gut. Es handelt sich hierbei auf jeden Fall um eine neue Reihe aus der Welt von Shannara, aber jetzt wo ich gegoogelt habe, habe ich gesehen, es gibt noch ganz viele andere bereits erschienene Reihen. Diese scheinen aber auch nicht in chronologischer Reihenfolge geschrieben zu sein.
Der Anfang ist auf jeden Fall schon mal spannend, es werden Erinnerungen aus der Serie getriggert und es gab für mich auch schon neue Informationen zu der Welt. Dass wir uns selber auslöschen und die Erde unbewohnbar machen, ist eher nicht so schön, aber auch nicht so abwegig, ich mag allerdings die Idee, dass daraufhin Elfen und Magie in die Welt kommen. Dieser Zyklus ist einer, in der die Magie schwach ist und diese Reihe spielt auf jeden Fall nach den Ereignissen aus der Serie. Ich muss da denke ich auf jeden Fall nochmal gucken und etwas aus der Zeit lesen, in der die Magie stark war bzw. in der sie stark wird.

4. Wenn ihr für einen Tag in einem Buch leben könntet, welches wäre das und was wollt ihr dort erleben?
Beim letzten Mal habe ich „Das Lächeln der Fortuna“ gewählt, aber es gibt ja noch viele weitere Bücher, bei denen es sich lohnen würde, diese mal für einen Tag zu besuchen. Ich würde gerne einen Tag in der Welt von Trudi Canavans „Das Zeitalter der Fünf“ verbringen. Ich fand die Art der Magie dort so toll und möchte Traumvernetzungen lernen. Das wäre doch cool, wenn es das in echt geben würde. Man verabredet sich einfach im Traum mit der Freundin, die gerade am anderen Ende der Welt ist und ein Mittagsschläfchen macht.
  
Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.