Dienstag, 23. Oktober 2018

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe gerade erst ein neus Buch angefangen. Ich lese „Rungholts Ehre“ von Derek Meister und bin auf Seite 25.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Kaum war Daniel fortgerannt, hatte Mirke nachgesehen, was passiert war.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich probiere mal wieder einen historischen Krimi aus und hoffe, dass dieser hier mir gefallen wird. Die ersten 25 Seiten fand ich klasse. Lübeck kann man sich richtig gut vorstellen und auch, wenn die Ermittlungen sicher einen Großteil der Geschichte einnehmen werden, habe ich dennoch das Gefühl, dass ich hier auch einiges über die Zeit erfahren kann, in dem der Roman spielt. Ich bin gespannt und lasse mich überraschen.

4. Welche Buchverfilmung ist für dich die gelungenste? Waum? Oder guckst du vielleicht grundsätzlich keine?
Das ist jetzt ehrlich gesagt nicht so ein Thema was mich interessiert. Ich habe sicher schon die ein oder andere Buchverfilmung gesehen, aber ich finde das immer so schwer vergleichbar. Es ist schlicht und ergreifend ein anderes Medium. Die Marvel-Comics habe ich nie gelesen, die Filme liebe ich. Vergleichen kann ich schlecht, da ich nur die eine Seite kenne. Mich hat "Der Medicus" oder auch "Die Säulen der Erde" gut unterhalten. "Die Säulen der Erde" habe ich beim Trailer schon erkannt, ohne dass sie den Titel genannt haben, also kann es so schlecht nicht getroffen sein. Dass sie Dinge anders als im Buch machen müssen, finde ich nur logisch. Nicht alles lässt sich 1:1 umsetzen.

Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni =)

    Wie war denn deine Buchmesse? =).
    Du weißt ja bereits, dass man mich mit historischen Romanen nur schlecht aus der Reserve locken kann, aber ich wünsche dir trotzdem viel Spaß bei deinem Krimi!
    Ich finde es nicht logisch, dass man Dinge im Film anders machen muss als im Buch. Mir gefallen Buchverfilmungen meistens dann, wenn der Film nicht allzusehr vom Original abweicht. Wozu nimmt man sonst ein Buch als Vorlage? Dann kann man sich doh auch selbst eine GEschichte ausdenken.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,

      Meine Buchmesse war toll. Der Bericht ist auch schon online.
      Ganz unrecht hast du auch nicht, aber für mich persönlich kann ein Film zu einem Buch nur eine stark verkürzte Version des Buches sein. Derjenige, der den Film macht, muss sich also schon mal überlegen, welche Wendepunkte im Buch sind die wichtigsten und was kann ich weglassen, wo kann ich evtl etwas zusammenfassen, um Motive zu erhalten und schwupp ist es schon anders als das Buch. Und manche Dinge, die im Buch funktionieren, funktionieren wiederum nicht in einer filmischen Umsetzung. Hierzu fällt mir nur Stinker aus Game of Thrones ein. Was war ich im Buch geschockt als ich herausgefunden habe, wer Stinker ist. In der Serie war es von Anfang klar.

      LG, Moni

      Löschen
  2. Guten Morgen Moni,

    dein aktuelles Buch sagt mir so vom Namen her nichts. Aber Lübeck hört sich wieder interessant an für mich als Nordlicht :D Muss ich mir doch direkt mal näher anschauen.

    Bei den Buchverfilmungen geht es uns Büchersüchtigen wohl allen ziemlich ähnlich.
    Hier ist mein heutiger Beitrag.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Moni,
    ich find das mit Buchverfilmungen auch immer schwierig. Harry Potter habe ich natürlich gesehen und das als weltweit einziger Mensch wahrscheinlich noch, bevor ich die Bücher überhaupt gelesen habe. :)
    Herr der Ringe fand ich die Filme auch weitaus spannender. Und American Sniper fand ich von der Verfilmung her fast besser als das Buch. Der Film war für mich viel emotionaler als das Buch.

    Liebe Grüße und eine tolle Woche,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melanie,

      Ich habe den 1. Teil von Harr Potter gesehen und war mit meiner Schwester in Teil 6 oder so, weil sonst niemand mit wollte und ich habe Band 1 mal angefangen, aber nie zu Ende gelesen. Ich kenne Harry Potter quasi gar nicht. :D

      LG, Moni

      Löschen
  4. Hallo Moni! "Rungholts Ehre" habe ich irgendwann Anfang des Jahres mal angefangen, aber dann erst mal wieder weggelegt. Irgendwie kam ich nicht so wirklich rein. Mich interessierte es eben auch wegen Lübeck, ich mag die Stadt sehr. Vielleicht lese ich es irgendwann nochmal.
    Für mich ist die beste Buchverfilmung übrigens "Bram Stokers Dracula" von Francis Ford Coppola. (Schreibt der sich so? *g*)
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hi Moni,

    die Säulen der Erde hatte ich damals auch gesehen, ohne die Bücher zu kennen. Es war gut inszeniert, aber ganz meins war die Geschichte nicht.
    Superheldenverfilmungen gibt es ja mittlerweile fast wie Sand am Meer, gesehen habe ich davon tatsächlich keine. Es ist einfach auch nicht mein Genre...

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen,
    Laura :)

    AntwortenLöschen
  6. Hey Moni!
    Du hast dir einen tollen Krimi ausgesucht. Damals war ich bei einer Lesung von ihm gewesen und meine Mutter und ich haben gleich den 1. Band geholt. Es ist echt toll, vor allem, wenn man Lübeckerin ist. Ich bin damals mal die Straßen nachgelaufen und sah somit Lübeck ganz anders. Meine Mutter hat später auch die anderen 3 Bände von Rungholt gelesen und ist allg. ein großer Fan vom Autor geworden. Sie kann die Bücher einfach nur empfehlen.
    Somit wünsche ich dir eine tolle Reise, in das alte Lübeck.
    Liebe Grüße, Shelly

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen :)
    Rungholts Ehre hab ich Anfang des Jahres gelesen. Ich fand es gut, aber leider kam ich so gar nicht durch das Buch hindurch. Das Lesen hat sich unglaublich lange hingezogen und ich hab mehrere Wochen für das Buch gebraucht. Ich kann nicht mal sagen warum, denn vom Inhalt und den Charakteren gefiel es mir.
    Ja, da hast du recht, einige Sachen lassen sich nicht immer in Filmen darstellen, aber wenn so gravierende Änderungen sind, stört es mich meist schon. ZB liebe ich die Harry Potter Filme, aber wenn man die Bücher kennt, weiß man, wie viel im Film unerklärt bleibt.
    Hier findest du meinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Moni,
    Rungholts Ehre habe ich vor vier Jahren gelesen. Ich fand es ganz nett, spannend zu lesen, aber nicht herausragend. Die weiteren Bände habe ich mir mal notiert, aber noch nicht im SuB stehen. Da will ich lieber abwarten, bis der (vom Autor vorsichtig angekündigte) sechste Band erschienen ist, weil der fünfte anscheinend einen Cliffhänger aufweist.

    Bei Buchverfilmungen bin ich mir immer unsicher. Die Säulen der Erde fand ich ok, bei den Toren der Welt wurde mir dagegen zu viel geändert. Beides waren nette Filme, nur wenn man die Bücher kennt, wundert man sich über manche Abweichung...

    LG Rissa

    AntwortenLöschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.