Dienstag, 26. Dezember 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ichf euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese derzeit „Weiße Nächte, Weites Land“ von Martina Sahler und bin bei 38%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„ „Wo ist Mama?“ Sophia klammerte sich an den Saum der grauen Kutte, die bis zu den Knien reichte und die der Knecht Matthias nach Art der Russen mit einer Kordel um die Taille geschnürt hatte.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Mein aktuelles Buch gefällt mir richtig gut. Es geht um Deutsche, die im 18. Jahrhundert an die Wolga ausgewandert sind, weil Katharina die Große dazu aufgerufen hat und das Leben in Deutschland zu dem Zeitpunkt sehr schwer war. Mein Schwager ist Russlanddeutscher und es gibt auch noch weitere Freunde und Bekannte, daher hat mich das Thema interessiert. Die Deutschen, die nach Russland ausgewandert sind, mussten sich noch nicht mal unbedingt anpassen. Sprache, Religion und Gebräuche durften sie behalten und so entstanden in Russland dann deutsche Orte. Die Geschichte in diesem Roman ist natürlich fiktiv, ich hoffe aber, dass die Umstände gut recherchiert wurden. Ich fiebere mit der Auswandertruppe mit, auch wenn es einige nicht so sympathische Mitreisende gibt. Auf der Seite der Autorin habe ich eben auch gelesen, dass es sich hierbei um den 1. Teil einer Reihe handelt.

4. Weihnachten neigt sich nun schon dem Ende entgegen. Was lag bei euch unter dem Weihnachtsbaum?
Für mich selber lag nichts unter dem Weihnachtsbaum, da ich keine Geschenke mehr zu Weihnachten bekomme. Bei uns bekommen nur die Kinder Geschenke und für die gab es dafür reichlich inklusive Ohs und Ahs mit glänzenden Augen. Im Fall von meinem Neffen waren das dann viele Autos und eine Eisenbahn von Lego, die natürlich auch von selbst fährt und Geräusche macht und die Erwachsenen in den Wahnsinn treibt. :D
Mein Geschenk war für mich Zeit mit meinen Lieben zu haben. Seit Jahren ist es auch Tradition, dass wir am 1. Weihnachtstag mit Freunden weggehen und in den Geburtstag einer Freundin reinfeiern. Deswegen bin ich auch jetzt erst dazu gekommen, den Beitrag zu schreiben und zu veröffentlichen.
Ich wünsche euch allen noch einen schönen 2. Weihnachtstag!

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten und werde im Laufe des Tages sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.