Dienstag, 29. August 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Bücherstadt - Die Bibliothek der flüsternden Schatten"von Akram El-Bahay und bin auf Seite 254.
Außerdem lese ich von Astrid Fritz "Die Räuberbraut" und bin hier bei 48%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Bücherstadt: "Sam und Kani konnten beide ihre Verblüffung nicht verbergen, als Jacobus und Pío hinter den mannshohen Globus traten, der in einer Ecke der Bibliothek stand."
Die Räuberbraut: "Zwei Tage später waren sie bereits wieder unterwegs."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Bücherstadt: Ich bin weiterhin sehr begeistert von dem Buch. Die Vielfalt der Wesen ist grandios, die Geschichte ist weiterhin sehr spannend und ich liebe, dass es ein Fantasy-Roman ist, der sich irgendwie auch wie ein Märchen anfühlt. Wenn Fantasy so ist, will ich definitiv mehr davon. Ich bin da ja doch recht wählerisch in meiner Auswahl. Wenn ich diesen ersten Teil fertig gelesen habe, muss ich unbedingt die weiteren Teile der Flammenwüste-Trilogie in Angriff nehmen und wenn diese Bücher alle gut sind, dann wandert der Autor definitiv auf meine Must-Read-Liste.

Die Räuberbraut: Ich hatte mir den Roman auf jeden Fall anders und ein wenig spannender vorgestellt, schlecht ist der Roman aber auf jeden Fall auch nicht. Ich bin besser reingekommen in die Geschichte und fühle durchaus mit Juliana mit, die an der Seite von Hannes Bückler dem Schinderhannes lebt. Das ganze Netz aus Kumpanen, das er um sich herum aufgebaut hat, ist sehr interessant. Ich bin hier sehr gespannt auf das Nachwort. Hannes Bückler soll es ja auf jeden Fall in echt gegeben haben. Die Sprache im Buch macht das Ganze zwar ein bisschen heimatfilmmäßig, aber durchaus auch authentischer. Hier steckt sicherlich viel Recherche und Arbeit dahinter. Gut finde ich, dass Juliana so langsam ihre rosarote Brille ablegt und sich dadurch auch kritische Töne an der Person des Schinderhannes zeigen.

4. Empfehle uns das Buch, das deiner Meinung nach, jeder gelesen haben sollte.
So ein Buch gibt es nicht. Jeder hat einen anderen Geschmack und was dem einen gefällt, findet der andere total schrecklich. Wenn meine Rezensionen dazu anregen ein bestimmtes Buch zu lesen, dann freue ich mich natürlich und wenn demjenigen das Buch dann auch noch gefällt, freue ich mich noch mehr, aber ein Buch, dass wirklich JEDER gelesen haben sollte, gibt es für mich nicht. Ich gebe meine Meinung zum Buch wieder und empfehle es vielleicht einer bestimmten Gruppe, aber lesen sollen oder müssen, gibt es für mich nicht.

Wie immer bin ich sehr gespannt auf eure Bücher und die Antwort zu Frage 4.