Dienstag, 9. März 2021

Monis (Zeit)Reise-Update #26: „Der Fall des Präsidenten“ von Marc Elsberg

    

Monis Zeitreise Update

Auf in die nächste Runde Monis Zeit(Reisen)-Update. Ich stelle euch meine aktuelle Lektüre vor, wie weit ich schon gelesen habe, wie ich das Buch bisher finde und warum ich das Buch ausgewählt habe.

Welche Buch lese ich gerade?
Ich lese „Der Fall des Präsidenten“ von Marc Elsberg und bin auf Seite 39/606.

Zitat: „»Erinnern Sie sich an 1979?«, fragte Derek den Präsidenten.“ (S. 39)

Worum geht es in dem Buch?
Ein Ex-Präsident wird in diesem Roman im Auftrag des Internationalen Strafgerichtshofes festgenommen.
Dana Marin übernimmt den Fall und hat sehr viel damit zu tun ihren Zeugen, der den Ex-Präsidenten schwer belasten kann, zu beschützen. Auch international sorgt das Ganze für viel Aufsehen. Der amtierende US-Präsident ist mitten im Wahlkampf und kann keinen Skandal gebrauchen. Drohungen gegen den Gerichtshof und Europa werden ausgesprochen und gleichzeitig sind die Geheimdienste dabei eine Möglichkeit zu finden, den Ex Präsidenten zu befreien.

Wie gefällt es mir bisher?
Ich habe erst angefangen und kann daher noch nicht so viel sagen. Zuerst wollte ich den Roman gar nicht lesen, da es diesmal nicht um ein wissenschaftliches Thema geht. Ein Live-Interview bei Instagram hat mich dann aber doch wieder so sehr angefixt, dass ich mehr wissen wollte. Wie läuft so ein Prozess am Internationalen Gerichtshof? Was wird dem Ex-Präsidenten vorgeworfen? Ich erwarte natürlich auch Verfolgungsjagden in typischer Marc Elsberg Manier und wahrscheinlich wird gerade das auch wieder etwas übertrieben sein, aber ich merke jetzt schon, dass ich auch diesmal wieder etwas an Wissen für mich mitnehmen können werde, und dass das definitiv einprägsamer sein wird als der Unterricht in der Schule zu dem Thema. 

Warum wollte ich das Buch unbedingt lesen?
Wollte ich zuerst gar nicht, aber wie oben schon beschrieben hat mich ein Interview auf Instagram dann doch wieder neugierig gemacht.

Und hier noch einige Hintergrundinfos zu Marc Elsberg:
Marc Elsberg wurde laut Buchumschlag 1967 geboren und lebt in Wien. Früher hat er in der Werbung gearbeitet und erst spät hat ihn die Lust am Schreiben gepackt. Erste Versuche im Krimi-Genre waren nicht so erfolgreich. Mit seinem Pseudonym und dem Roman „Blackout“ gelang ihm aber den Durchbruch und mit „Zero“ und „Helix“ wurde er schließlich zum Meister des Wissenschaftsthrillers. „Gier“ hatte mit einem wirtschaftlichen Thema schon ein andere Ausrichtung und mit „Der Fall des Präsidenten“ geht es nun in die Politik.

Rezensionen zu bisher gelesenen Büchern:

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni :)

    Dein aktuelles Buch sagt mir gerade nichts, der Autor ist mir aber vom sehen her wenigstens ein Begriff. Aber schön, wenn du aus der Geschichte am Ende noch etwas mitnehmen kannst. Mich reizen politische Themen aktuell leider nicht so.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Freude beim Lesen :)

    Ich lese aktuell auch mal ein Science Fiction-Buch: "Omega" von Oscar Winter. Gefällt mir bisher gut, auch wenn ich so keinen Plan habe, wo das noch hinführen wird. Ein Beitrag wirds heute wohl eher nicht geben, da die Seite der Schlunzen schon wieder nicht erreichbar ist.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin ist in dem Buch Corona schon vorbei. Das ist doch schon mal ein Lichtblick. Politisches ist auch nicht immer etwas für mich. Ich gebe zu, da ist auch ein bisschen Bonus für den Autor mit drin und im Interview hat er das Thema echt gut verpackt.

      LG, Moni

      Löschen
  2. Liebe Moni,
    ichhabe das Buch gestern aus meiner Bücherei bekommen und bin shcon sehr gespannt auf die neue Geshcichte von Marc Elsberg.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim Lesen. Wahrscheinlich überholst du mich. Zur Zeit ist es nicht so gut um meine Konzentration bestellt, aber das wird sicher bald wieder.

      LG, Moni

      Löschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.