Dienstag, 4. August 2020

Gemeinsam Lesen #190

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Six Tudor Queens 1: Katherine of Aragon - The True Queen“ von Alison Weir und bin bei 44%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„»We must leave London right away, Kate,« Henry said, his eyes wild.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Bisher gefällt mir das Buch ganz gut. Ich habe es tatsächlich nicht so mit der rein weiblichen Perspektive bei historischen Romanen. The Other Boleyn Girl von Philippa Gregory habe ich zum Beispiel ziemlich schnell abgebrochen, weil mir diese Person richtig auf die Nerven ging. Katherine of Aragon gefällt mir soweit ganz gut. Ihr Liebesgeschwafel geht mir zwischendurch allerdings dennoch auf die Nerven. Ich kann mich damit nicht so wirklich identifizieren. Diese Parts halten sich für mich allerdings bisher in Grenzen und ich bin gespannt darauf, wie sie sich noch entwickeln wird. Die Autorin ist Historikerin und hat auch schon Sachbücher veröffentlicht. Von einer guten Recherche gehe ich bei diesem Buch daher aus. Das Buch wirft einen interessanten Blick auf die Zeit. Allianzen wechseln in diesem Buch manchmal ziemlich schnell und Katherine hat nicht immer einen leichten Stand. Hierzu tragen u.a. die vielen Fehlgeburten bei. Es ist sehr gut eingefangen, wie sie unter dieser Situation leidet, aber auch, wie sie mit den Jahren immer weiter wächst.

4. Hardcover oder Taschenbuch? Die Frage aller Fragen. :) Begründe deine Entscheidung.
Ich kann mich hier ehrlich gesagt nicht entscheiden. Ich habe Taschenbücher und Hardcover. Bei Lieblingsautoren bin ich eher bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen und dann eben das Hardcover zu kaufen. Ich kaufe aber auch Taschenbücher, weil sie halt einfach günstiger sind und noch häufiger kaufe ich tatsächlich ebooks, weil diese für mich noch deutlich angenehmer zu transportieren sind. Bei ebooks warte ich allerdings immer auf die günstigere Version, die zusammen mit dem Taschenbuch erscheint. 25-30 Euro für ein ebook zahle ich nicht.
  
Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni,

    Ich hoffe, dass dir diese Protagonistin nicht auf die Nerven geht und du noch viel Lesespaß mit dem Buch haben wirst.

    Ich bin ein Freak und möchte Reihen immer als Hardcover haben. Das sieht einfach schöner aus. :D eBooks kaufe ich auch nur, wenn sie billig sind, denn ich sehe es nicht ein so viel Geld für ein Buch auszugeben, welches man nur elektronisch hat.

    Liebe Grüße
    Celi von Tintenschwestern

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Moni :)

    Schön, dass dir das Buch bisher so gut gefällt. Ich wünsche dir auch weiterhin viel Freude beim lesen :)
    Ich hab kein bevorzugtes Format - ich lese alle 3 ganz gerne. Haben ja alle so ihre Vor- und Nachteile. Bei Ebooks finde ich die Preise aber auch manchmal ein bisschen heftig.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Moni,
    dein aktuelles Buch kenne ich nicht, aber die Autorin sagt mir etwas. Ich weiß nur nicht, woher ich ihren Namen kenne.
    Bücher mit einer Liebesgeschichte mag ich nicht, weil sie sich meist so in den Vordergrund drängen. Deshalb kann ich dich da gut verstehen. Wenigstens ist das in diesem Buch nicht so häufig vertreten. Da drücke ich die Daumen, dass es so bleibt.
    Ebooks lese ich keine mehr. Das liegt aber nur daran, weil mein neuer Reader auch schon wieder defekt ist. Scheinbar bekomme ich immer die Montagsmodelle. :-) Jedenfalls ist mir seitdem die Lust auf Ebooks und lese nur noch Printausgaben. :-)
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tinette,

      Dann hätte ich auch keine Lust mehr auf Reader. Mir ist bisher nur einer kaputt gegangen und das war meine eigene Schuld.

      LG, Moni

      Löschen
  4. Hallo Moni,

    über dein Buch habe ich mich letztens auf Instagram ausgetauscht. Es klingt wirklich gut und ich würde dazu gerne etwas lesen, mir wurde zum Einstieg aber ein anderes empfohlen. Eins von Phillipa Gregory wo es nicht nur die eine weibliche Perspektive gibt. Das ist wohl zum Einstieg ins Thema für mich besser. Ich bin sehr gespannt! Im Moment werde ich es nicht anschaffen, aber es steht auf meiner Wunschliste und darf hoffentlich dann nächstes Jahr zu mir.

    Ich lese keine ebooks, aber 30€ für ein ebook würde ich auch nicht ausgeben. Die günstigen oder manchmal die Angebote locken da schon extrem. Da bin ich froh, dass ich keinen Reader habe, sonst wäre mein SuB außer Rand und Band.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,

      Wahrscheinlich ist das mein oben erwähntes Buch. Kann auch gut sein, dass ich nicht zu den anderen Perspektiven gekommen bin. Ich habe das Buch recht schnell abgebrochen. Irgendwann gebe ich der Autorin vielleicht nochmal eine Chance.

      LG, Moni

      Löschen
    2. Ich habe danach mal nachgeschaut, da ich nur den deutschen Titel gespeichert hatte. Ja, es ist dein oben genanntes. Ich glaube, ich muss die Bücher zu dem Thema einfach selbst ausprobieren und gucken, ob sie was für mich sind. :)

      Löschen
    3. Das muss man glaube ich immer. Manchmal ist auch einfach nicht der richtige Zeitpunkt für ein Buch.

      LG, Moni

      Löschen
  5. Hey Moni,

    ich lese genau das gleiche Buch wie du. Allerdings auf Deutsch. Bin fast am Ende und obwohl ich weiß, wie es ausgehen wird, da die Enden von Heinrichs Frauen bekannt sind, gefällt es mir richtig gut, dass Buch aus ihrer Sicht zu lesen. Besonders weil nur das erzählt wird, was sie weiß. Freue mich daher auch schon auf Band 2. Auch wenn ich die Übersetzung von "A King´s Obsession" mit "Die Mutter der Königin" schon merkwürdig finde.

    Dir viel Spaß noch mit Katharina.

    Gruß Isbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön. Das hatte ich bei Gemeinsam Lesen glaube ich noch nie. Hmm, die Mutter der Königin finde ich auch ne etwas komische Übersetzung. Musste gerade mal schauen. Mir war gar nicht bewusst, dass eine Tochter von Anne Boleyn Königin geworden ist und es ist sogar eine, die ich ziemlich gerne mag.

      LG, Moni

      Löschen
    2. Ja, Elisabeth schläft ihre ältere Schwester um Längen, was das Königinnen betrifft. Oder ich habe immer nur Filme/Bücher gesehen/gelesen, die Mary schlechter darstellen als Elisabeth.

      Löschen
  6. Hey Moni,

    ich wünsche dir, dass deine Protagonistin dir nicht doch noch auf die Nerven geht und du bis zum Ende durchhältst.

    Ich achte noch nicht einmal beim Kaufen groß darauf, ob es Hardcover oder Taschenbuch ist. Wenn ich ein Buch haben will, will ich es haben. Bei E-Books bin ich auch voll geizig, mehr wie 8/9 € gebe ich nicht für eine Datei aus. Da bin ich stur und selbst bei dem Preis überlege ich noch ein paar Mal, ob ich mir dann nicht direkt das Buch kaufe.

    Eine schöne Woche und liebe Grüße
    Jessie von Just some Bookstories

    AntwortenLöschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.