Dienstag, 4. August 2020

Gemeinsam Lesen #190

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Six Tudor Queens 1: Katherine of Aragon - The True Queen“ von Alison Weir und bin bei 44%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„»We must leave London right away, Kate,« Henry said, his eyes wild.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Bisher gefällt mir das Buch ganz gut. Ich habe es tatsächlich nicht so mit der rein weiblichen Perspektive bei historischen Romanen. The Other Boleyn Girl von Philippa Gregory habe ich zum Beispiel ziemlich schnell abgebrochen, weil mir diese Person richtig auf die Nerven ging. Katherine of Aragon gefällt mir soweit ganz gut. Ihr Liebesgeschwafel geht mir zwischendurch allerdings dennoch auf die Nerven. Ich kann mich damit nicht so wirklich identifizieren. Diese Parts halten sich für mich allerdings bisher in Grenzen und ich bin gespannt darauf, wie sie sich noch entwickeln wird. Die Autorin ist Historikerin und hat auch schon Sachbücher veröffentlicht. Von einer guten Recherche gehe ich bei diesem Buch daher aus. Das Buch wirft einen interessanten Blick auf die Zeit. Allianzen wechseln in diesem Buch manchmal ziemlich schnell und Katherine hat nicht immer einen leichten Stand. Hierzu tragen u.a. die vielen Fehlgeburten bei. Es ist sehr gut eingefangen, wie sie unter dieser Situation leidet, aber auch, wie sie mit den Jahren immer weiter wächst.

4. Hardcover oder Taschenbuch? Die Frage aller Fragen. :) Begründe deine Entscheidung.
Ich kann mich hier ehrlich gesagt nicht entscheiden. Ich habe Taschenbücher und Hardcover. Bei Lieblingsautoren bin ich eher bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen und dann eben das Hardcover zu kaufen. Ich kaufe aber auch Taschenbücher, weil sie halt einfach günstiger sind und noch häufiger kaufe ich tatsächlich ebooks, weil diese für mich noch deutlich angenehmer zu transportieren sind. Bei ebooks warte ich allerdings immer auf die günstigere Version, die zusammen mit dem Taschenbuch erscheint. 25-30 Euro für ein ebook zahle ich nicht.
  
Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.