Dienstag, 30. Juni 2020

Gemeinsam Lesen #185

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Prelude to Foundation“ von Isaac Asimov und bin bei 27%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Dors Venabili knew that Leggen would not willingly go Upperside now.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich habe mich mal wieder in die Welt Asimovs begeben. In „Prelude to Foundation“ wird das Leben von Hari Seldon erzählt. Er wird durch einen Reporter dazu gebracht, sich weiter mit seiner Idee der Psychohistorie auseinanderzusetzen. Hiermit kann man möglicherweise im gewissen Rahmen die Zukunft vorhersagen und der Reporter ist sich sicher, dass das Galaktische Imperium stirbt, aber er benötigt einen Beweis dafür, den ihm die Psychohistorie liefern soll. Das mag jetzt alles super kompliziert klingen, aber im Grunde wird nur die grobe Idee umrissen und man muss kein Wissenschaftler sein, um das Konzept zu verstehen. In Romanen von Asimov wird immer viel geredet und man sollte einen gewissen Spaß an Gedankenexperimenten haben. Asimov entwirft immer sehr interessante Gesellschaftsformen und hier ist es u.a. so, dass sich die Bewohner der 25 Mio. Planeten nicht vorstellen können, dass das Leben nur von einem Planeten, nämlich der Erde, ausging.

4. Halbzeit. Die erste Jahreshälfte ist vorbei. Was ist dein Fazit? Welche Bücher waren gut, welche weniger und was möchtest du in der zweiten Jahreshälfte noch schaffen?
22 Bücher habe ich gelesen. Mein Jahresziel von 30 Büchern sollte ich wohl schaffen und vielleicht werden es ja sogar 40 Bücher, aber das ist kein Muss. Durch meinen neuen Job komme ich eher weniger zum Lesen, daher möchte ich mir hier nicht zu viel Druck machen.
Gefühlt war dieses Jahr bisher ein Lesejahr mit vielen durchschnittlichen Büchern. Im Mai und Juni habe ich allerdings die ersten Highlight-Bücher gelesen. Das sind für mich „Cyber Trips“ von Marie Graßhoff, „Im Lautlosen“ von Melanie Metzenthin und „Maker's Curse“ von Trudi Canavan. Mein Flop im ersten Halbjahr ist „Das Ting“ von Artur Dziuk.
 
Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni :)

    Ich hatte gerade die ganze Zeit überlegt, warum mir der Titel so bekannt vorkommt. Gelesen habe ich vom Autor bisher nämlich leider noch nichts. Aber es ist mir wieder eingefallen: bei einem Youtuber, welcher über Serien redet, hatte ich gehört, dass es zur Foundation-Reihe des Autors wohl eine Serie geben soll. Ich wünsche dir noch ganz viel Freude beim lesen :)

    Schön, dass du deinem Leseziel schon so nah bist, aber ich kann auch verstehen, wenn du dir darüber hinaus keinen Stress machen willst. Bisher kenne ich weder deine Highlights, noch deinen Flop.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Moni,
    ja, ich liebe Statistiken. Sie können mir nicht ausführlich genug sein. :-)
    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht. Ich glaube auch nicht, dass es etwas für mich wäre. Ich wünsche dir aber noch viel Spaß beim Lesen.
    Letztes Jahr war bei mir eher durchwachsen. Da gab es zwar kaum Flops, aber auch kaum Highlights. Dieses Jahr hatte ich mehr Glück bei der Bücherauswahl. Gerade im Januar und jetzt im Juni konnten mich fast alle Bücher begeistern.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Moni,

    dein Buch kenne ich absolut nicht, ich lese aber auch keine englischen Bücher. Mein Englisch ist so eingerostet, dass ich die hälfte nicht verstehe und da macht das Lesen dann einfach keinen Spass.
    Ich wünsche dir noch viele schöne und unterhaltsame Lesestunden mit deinem CR.

    Ich bin auch ganz zuversichtlich mein Jahresziel zu schaffen dieses Jahr, fehlen ja nur noch 7 Stück. Ich möchte aber trotzdem noch so manch eine Challenge fertig machen und ich deshalb denke ich, dass es auf jeden Fall mehr werden, aber wie viele es dann Ende des Jahres sind steht ja noch in den Sternen.

    Liebe Grüße
    Jessie von Just some Bookstories

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Moni,
    dein Buch kenne ich nicht, aber schön, dass es dir gefällt und du dich gerne auf diese Gedankenexperimente einlässt!

    Du bist ja nicht mehr weit weg von deinem Jahresziel, das wird definitiv bald was! Und dann: open end! So sehe ich das bei mir auch. Ich habe mein Ziel erreicht und bin sehr gespannt, wohin es mich noch führt. Die magische 50 wäre schon cool.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    also Sci-Fi packt mich überhaupt nicht. Ich habe es schon mehrfach versucht, aber es gelingt mir einfach nicht mit dieser Genre warm zu werden.
    Keines deiner Tops und Flops ist mir bekannt, wobei ich Trudi Canavan natürlich vom Namen nach her kenne.
    Schönen Abend dir,
    Mel

    AntwortenLöschen
  6. Huhu!
    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht, glaube aber auch nicht, dass es etwas für mich wäre.
    Neon Birds ist erst kürzlich bei mir eingezogen, das will ich auch bald lesen. Mal schauen, ob es mir auch so gut gefällt, dass ich dann gleich das zweite Buch brauche ;)
    Hier ist mein Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.