Dienstag, 4. Juni 2019

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese noch immer „Schwert und Krone 3 - Zeit des Verrats“ von Sabine Ebert und bin auf Seite 379/653.
Außerdem lese ich noch „The Sound of Echoes“ von Eric Bernt und bin hier bei 65%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Schwert und Krone 3: „Wieder einmal sinnierte der Markgraf von Meißen und der Lausitz in seiner Kammer über einem Pergament, das er vor mehreren Tagen erhalten hatte.“
The Sound of Echoes: „The expression of Lolo‘s face vacillated from joy to bewilderment to confusion to sadness and fear as she listened to the last conversations she‘d ever had wit Helena, her deceased friend who had previously inhabited the room Eddie now occupied.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Schwert und Krone 3: Das Buch gefällt mir immer noch gut. Ich liebe es, dass die Geschichte in dieser Reihe fast ausschließlich von historisch verbürgten Personen erzählt wird. Hier ist sicher die ein oder andere Freiheit drin, weil gerade über die Frauen oftmals nicht so viel bekannt ist und in diesem Teil hat die Autorin so einige interessante Frauenfiguren eingearbeitet. Von einer mir sehr ans Herz gewachsenen Person musste ich mich gerade verabschieden. Thematisch ist es nicht ganz einfach, weil viel taktiert wird und deswegen gönne ich mir mit meinem anderen Buch ab und an eine kleine Auszeit.

The Sounf of Echoes: Wow, dieser erste Satz hat es aber in sich. Irgendwie war mir nie bewusst, dass auch englische Sätze richtig lang werden können. Dies ist der zweite Teil der Sound of Echoes-Reihe, den ich diesmal auf englisch lese. Hier war gleich von Anfang an Spannung drin, die auch nie nachlässt. Das ganze Vorgeplänkel aus Band 1 wird ja auch nicht mehr gebraucht. Auch diesmal gibt es leider keine weiterführenden Information zur akustischen Archäologie. oder so ähnlich. Die Echo-Box und ihre Funktionsweise ist für mich so leider wenig realistisch, aber der Rest mit der Verfolgungsjagd und den geheimen Organisationen ist spannend gemacht, so dass man gut unterhalten wird.

4. So langsam beginnt die Sommerzeit, lest ihr typische Sommerbücher? Wenn ja was steht für diesen Sommer auf eurer Liste?
Nein, ich lese keine typischen Sommerbücher. Für jeden gibt es da wahrscheinlich auch eine etwas andere Definition. Für mich sind das so seichte und lockere Romane, oftmals auch mit einer Liebesgeschichte verbunden, die man mal so zwischendurch weg lesen kann. Wenn ich bei amazon Sommerbücher eingebe, dann kommen da so Titel wie „Die Zutaten der Liebe“ oder „Strandzauber: Ein Rügen-Roman“ und das trifft vom Klappentext her das, was ich als Sommerbuch ansehe. Zur Zeit nichts für mich, aber wer weiß, wie das in ein paar Jahren aussieht.

Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.