Dienstag, 21. August 2018

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Für die Leserunde bei der lesejury durfte ich am Wochenende den 2. Abschnitt lesen. Bei „Bücherkönig“ bin ich daher jetzt auf Seite 279.
In „Die Gärten von Damaskus“ von Cornelia Kempf bin ich bei 59%

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Bücherkönig: „In dieser Nacht erschien Harûn erstmals nicht zum Dienst am Marduk-Tor.“
Die Gärten von Damaskus: „Da die Angst wie ein unsichtbarer Dieb im Palast umging, Jamal und ein Großteil der Stadtwache nicht in Damaskus weilte, könnte sein Vorhaben gelingen.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Bücherkönig: Der zweite Abschitt hat mir richtig gut gefallen. Viele ungeklärte Fragen wurden beantwortet und es kamen viele neue hinzu. Es geht jetzt aber schnurstracks auf den Showdown dieses Teils zu und dies verspricht spannend zu werden. Auch wenn ich etwas Schwierigkeiten hatte reinzukommen, war das gesamte Buch bisher ohne große nennenswerte Pausen für die Protagonisten und mittlerweile konnte mich auch die Sprache und Fantasie des Autors vollkommen für sich einnehmen.

Die Gärten von Damaskus: Da bin ich gerade auch an einer sehr spannenden Stelle. Mit dem Kreuzzug Richard Löwenherzs und der Bedrohung von Akkon ist ordentlich Schwung in die Geschichte gekommen. Es werden die Auswirkungen auf das Hause al-Dir beschrieben. Man ist also nicht direkt bei den Schlachten dabei. Politik spielt jetzt aber eine wichtigere Rolle. Ich habe also auch hier mittlerweile richtig ins Buch gefunden und kann die Geschichte genießen.

4. In welchem deiner bisher gelesenen Bücher würdest du gerne mal einen Tag verbringen und warum?
Schwierige Frage. Während des Lesens will ich sicher in einigen Büchern mal einen Tag verbringen, aber als erstes kommt mir dann doch mein Lieblingsbuch "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé in den Sinn. Ein Tag in Waringham auf dem Gestüt wäre sicher toll. Ich würde gerne über den Mönchskopf laufen, das Dorf besuchen, den Bergfried mit den augetretenen Stufen in echt sehen. Ich selber bin kein Reiter, aber bei so einem Pferdetraining zusehen, wäre bestimmt dennoch spannend. Es sollte auf jeden Fall ein warmer Frühlingstag sein, an dem man das Wetter und die Landschaft genießen kann. Den Geheimplatz am Fluss der Waringhams würde ich nämlich auch gerne besuchen.

Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.