Dienstag, 30. Januar 2018

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese derzeit „Die Kathedrale des Lichts“ von Rainer Ruben Laurin und bin hier bei 8%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Die Sonne sank, die Schatten wuchsen, es wurde kalt im Steinbruch.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
So wirklich gefangen nehmen, konnte mich die Geschichte noch nicht. Der Schreibstil ist ok und lässt sich gut lesen. Bisher wurden die Personen auch erst eingeführt, von daher lasse ich mich überraschen, was noch auf mich zukommt. Der Prolog mit der anderen Zeitebene 285 n. Chr. war allerdings nicht so meins. Ich hoffe, hier kommt nicht zu viel was auf der Zeitebene spielt oder es kann mich doch noch für sich einnehmen.

4. In welchen anderen Sprachen liest du und welches Buch kannst du jeweils empfehlen?
Ich lese Bücher auch auf Englisch und Spanisch, obwohl ich da in letzter Zeit ein bisschen von abgekommen bin. Englisch ist jetzt eher bei meinen Serien die bevorzugte Sprache, weil es dann einfach der Originalton ist und spanisch fällt mir immer noch relativ schwer, da ich ja nichts mehr wirklich zur Grammatik lerne und das „nur“ 3 Jahre in der Schule hatte.
Auf Englisch empfehle ich immer sehr gerne Ken Follett. Ken Follett nutzt eine relativ leichte Sprache meiner Meinung nach und auch die Sätze sind nicht übermäßig lang. Darüber hinaus kann man hier zwischen zwei Genres wählen: Thriller, die oftmals im zweiten Weltkrieg spielen oder historische Romane.
Wer lieber etwas für zwischendurch mag und auch ein bisschen Erotik nicht abgeneigt ist, dem kann ich auch die Romane von z.B. Samantha Young empfehlen. Mich hat ihre On Dublin Street Reihe gut unterhalten. Man darf nicht zu viel erwarten, aber ich finde auf englisch kommt das Ganze nicht ganz so affig rüber wie im Deutschen. Ohne Klischees kommen diese Art von Geschichte meist nicht aus.
Auf spanisch lese ich lieber kleinere Texte, daher mag ich hier gerne die Zeitschrift Ecos. Das ist eine Zeitschrift für Spanisch-Lerner und wenn man möchte kann man auch Grammatik machen und neue Vokabeln lernen. Ansonsten fand ich die Bücher von Julia Navarro gut zu lesen, sind aber meist nicht ganz so einfache Themen. Am bestem gefallen hat mir „Dime quién soy“. Spielt auf zwei Zeitebenen und jemand versucht etwas aus der Vergangenheit einer Verwandten zu erfahren. Eine der Zeitebenen fängt im spanischen Bürgerkrieg an und geht bis zum Fall der Mauer.
Und jetzt habe ich bei Frage 4 einen halben Roman geschrieben. :)  

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten und werde im Laufe des Tages sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen. 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni
    Dein Buch klingt sehr interessant von dem Titel her. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen.
    Bei Punkt 4 Ich fühl mich auch wohler wenn die Bücher in Deutscher Sprache geschrieben sind.

    Mein Gemeinsam Lesen - Beitrag

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Moni :)

    Das Buch kenne ich noch nicht, aber ich schaue es mir gleich mal genauer an. Ich fürchte aber, dass es nix für mich ist.
    Ich wünsche dir aber noch viel Freude beim lesen :D

    Ich lese nur auf deutsch. Ansonsten sind meine Sprachkenntnisse einfach zu schlecht. Aber ich schaue hin und wieder Filme/Serien im Originalton mit deutschen Untertiteln, damit ich mich daran gewöhne.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hey Moni,

    dein derzeitiges Buch kenne ich nicht. Ich bin aber gespannt, ob es dich noch begeistern kann.

    Ich lese übrigens nur auf deutsch.
    Hier ist mein heutiger Beitrag.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Moni,
    aber ich hab deine Roman mit Interesse gelesen. Ich finds toll, dass du auch noch auf Spanisch liest. Ich lese (selten) auf Schwedisch, hier muss ich die Bücher bewusst auswählen. Auch auf Englisch lese ich.
    Ecos kenne ich, bzw. das Pendant zum Englischen. Ich fand es toll und hätte gerne sowas für Schwedisch. Mir hat es richtig geholfen, mein Englisch zu verbessern, ich hatte es so zwischen 2 und 3 Jahre lang im Einsatz, mit der Audio-CD.
    Beste Grüße
    Daniela, der Buchvogel
    Hier mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, dass du die Zeitschriften kennst. Ich mag die ganz gerne, weil man so die einfache Möglichkeit hat, etwas in einer anderen Sprache zu lesen ohne gleich total überfordert zu sein und wenn es dich in Englisch vorangebracht hat, dann würde ich mal behaupten, dass die Zeitschrift ihren Zweck mehr als erfüllt hat.

      LG, Moni

      Löschen
  5. Moin Moni!

    Toll das du auch in anderen Sprachen liest. Ich lese nur auf Deutsch, weil ich mich in der Sprache am sichersten fühle. Filme schaue ich gerne auch in Englisch.

    Dein aktuelles Buch kenne ich wie immer nicht, aber da sist ja nichts neues. ;O) Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen.

    Mein Beitrag

    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Moni,

    oh Gott, auf Spanisch verstehe ich kaum etwas. Wenn, dann lese ich auf Englisch, und das auch eher selten, wenn ich zum Beispiel ein Buch lesen möchte, dass noch nicht in Deutschland erschienen ist.

    Viel Spaß noch beim Lesen, vielleicht wird es ja noch was.

    Hier ist mein Beitrag.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Dienstag!
    Alles Liebe,
    Elisa von Versgeflüster

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!

    Das Buch habe ich mir im Dezember auf die Liste der interessantesten Neuerscheinungen gesetzt! Dann hoffe ich mal, dass dich das Buch noch mehr überzeugen kann und warte erstmal deine Rezension ab. ;-)

    In der Schule hatte ich Latin, Englisch und Französisch, aber auf Französisch könnte ich heute definitiv keine Bücher mehr lesen! Dass hatte ich auch nur zwei Jahre, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Meinen Beitrag findest du bei Interesse HIER.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Moni,

    wow spanisch, Respekt! Ich hatte spanisch nur 2 Jahre in der Schule, zum Lesen würde das auf keinen Fall mehr reichen!
    Aber das mit der Zeitschrift für "Lernen" klingt wirklich cool um auch einfach im Thema zu bleiben :)

    liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meike,

      Es gibt Sprachenmagazine für Englisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch als Fremdsprache. Musst mal nach dem Spotlight-Verlag suchen, dann findest du alle Zeitschriften. Für Englisch gibt es mehrere.

      LG, Moni

      Löschen
  9. Hallo Moni

    Dein aktuelles Buch kannte ich bisher nicht, aber es ist glaube ich auch nichts für mich. Ich wünsche Dir aber noch viel Freude beim lesen und hoffe die Geschichte kann Dich noch begeistern :)

    Ich habe nur in der Schule englische und französische Bücher gelesen, so privat ist das nicht wirklich was für mich. Seit mein Sohn Latein hat versuche ich mich allerdings in der Sprache, die finde ich nämlich richtig spannend :)

    Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.