Dienstag, 7. Juni 2022

Monis (Zeit)Reise-Update #84: „Six Tudor Queens - Anna von Kleve: Queen of Secrets“

   

Monis Zeitreise Update

Auf in die nächste Runde Monis Zeit(Reisen)-Update. Ich stelle euch meine aktuelle Lektüre vor, wie weit ich schon gelesen habe, wie ich das Buch bisher finde und warum ich das Buch ausgewählt habe.

Welche Buch lese ich gerade?
Ich lese „Six Tudor Queens: Anna von Kleve“ von Alison Weir und bin bei 79%.

„January came in on a tide of hail.“ (79%, Chapter 25)

Worum geht es in dem Buch?
Six Tudor Queens ist eine Reihe, die jeder Königin Henry VIII. ein Buch widmet. Anna von Kleve war seine vierte Frau und kam aus Deutschland. König Henry VIII entschied sich für sie als Braut nachdem er ein Bild von ihr gemalt von Holbein gesehen hat. Die Ehe hält gerade mal 6 Monate, doch die Geschichte von Anna von Kleve endet nicht nach ihrer Scheidung vom König.

Wie gefällt es mir bisher?
Das hier gefällt mir richtig gut. Ich habe schon gut eine Ahnung, wo sich Alison Weir im Rahmen des Romanes gewisse Freiheiten genommen hat, aber in diesem Fall heiße ich die tatsächlich gut. Ich mag Anna von Kleve richtig gerne. Sie hat so eine Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die sie eh nicht ändern kann. In diesem Buch ging das mit Heiraten und Scheidung mal sehr schnell. Die zweite Hälfte des Buches ist sie die geschiedene Ehefrau von Henry VIII. Diesmal hat man auch nicht mehr so viel von den vorherigen Frauen mitbekommen, das muss in den anderen Büchern aber wieder anders sein, denn Anna von Kleve ist die Frau, die Henry VIII am längsten überlebt und auch ihre zwei Nachfolgerinnen mitbekommen hat. Anna von Kleve und Henry VIII zusammen waren schon etwas Besonderes. Sie hat auch seine schlechten Seiten mitbekommen, aber insgesamt kommt Henry VIII in diesem Roman trotzdem eher positiv weg. Obwohl ich mich nach den vorherigen Bänden immer noch frage, warum der so falsch abgebogen ist mit seinen 6 Ehefrauen und diesen ganzen Religionsstreitigkeiten. Es fing echt so vielversprechend mit ihm an.

Warum wollte ich das Buch unbedingt lesen?
Es ist eine Reihe über alle Königinnen Henry VIII und ich finde es einfach spannend, dass alle Teile aus der Sicht der jeweiligen Königin verfasst sind und man so auch immer wieder eine etwas andere Sicht auf Henry VIII bekommt. Bei Katherine Howard bin ich jetzt gespannt, wie sie die Avancen von Henry VIII empfunden hat. Hatte sie ein schlechtes Gewissen? Mochte sie Anna von Kleve? In diesem Buch kam sie aus der Sicht Anna von Kleves so ein bisschen wie ein kleines Naivchen rüber, das letztendlich aber eben doch geköpft wurde.

Und hier noch einige Hintergrundinfos zu Alison Weir:
Alison Weir ist eine der erfolgreichsten Autorinnen im historischen Bereich. Sie hat sowohl Sachbücher als auch Romane veröffentlicht, u. a. gibt es auch ein Sachbuch, das Henrys Königinnen behandelt, das bereits 2007 erschienen. Sie ist Historikerin und ihr Spezialgebiet sind die englischen Königshäuser. Bevor sie sich dem schreiben gewidmet hat, war sie u.a. Geschichtslehrerin und hat von 1991 bis 1997 eine Schule für Kinder mit Lernschwierigkeiten geführt. Weir ist Mitglied der Royal Society of Arts and Science. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Rezensionen zu bisher gelesenen Büchern des Autors: