Dienstag, 20. April 2021

Monis (Zeit)Reise-Update #32: "Singularity" von Joshua Tree

 

        

Monis Zeitreise Update

Auf in die nächste Runde Monis Zeit(Reisen)-Update. Ich stelle euch meine aktuelle Lektüre vor, wie weit ich schon gelesen habe, wie ich das Buch bisher finde und warum ich das Buch ausgewählt habe.

Welche Buch lese ich gerade?
Ich lese "Singularity" von Joshua Tree und bin auf Seite 7/403.

Zitat: „Luise saß auf dem Deck eines Katamarans und genoss einen vierzig Jahre alten Chardonnay zu ihrem Steak vom Kobe-Rind, das sie in einer Pfütze aus Blut und Fett mit ihrem Messer zerteilte.“ (S. 7/403 -Tolino)

Worum geht es in dem Buch?
In diesem Buch verschmelzen virtuelle Realität und Realität miteinander. Ende des 21. Jahrhunderts gibt es nur noch eine Unterteilung der Menschheit in überflüssig und nicht überflüssig, hierbei dienen die Überflüssigen den deutlich besser gestellten Menschen, die ein langes Leben genießen dürfen und bestens versorgt werden.
James, ein Überflüssiger, erhält den Auftrag die Tochter seines Herrn zu suchen. Diese ist 20 Jahre zuvor verschwunden und zwar in einer virtuellen Simulation. Kann James sie finden? Und welchem Geheimnis kommt er dabei auf die Spur, das die gesamte Menschheit bedroht und in Frage stellt?

Wie gefällt es mir bisher?
Ich fange erst heute an, aber ich bin total hype auf dieses Buch. Ich mag die Idee und wünsche mir, dass ich in dieses Buch hineingezogen werde. Ich möchte mich von bahnbrechenden Erkenntnissen erschüttern lassen und bin gespannt auf die Zukunft und die Gesellschaft, die der Autor erschaffen hat.

Warum wollte ich das Buch unbedingt lesen?
Das Buch passt irgendwie zu meiner Stimmung gerade. Die Menschheit schafft sich selber ab, in dem sie eine künstliche Intelligenz erschafft. Dieser Klappentext klingt so fies mit der Einteilung in überflüssig und nicht überflüssig. Künstliche Intelligenz ist genau mein Thema, virtuelle Realität finde ich spannend. Es klingt nach einem Buch, das einen mit spannenden Gedankenexperimenten aus der Reserve lockt.

Und hier noch einige Hintergrundinfos zu Joshua Tree:
JoshuaTree ist das Pseudonym von Benjamin Krämer. Der Autor wurde 1986 in Hameln geboren und schreibt vorwiegend in den Genres Science-Fiction, Fantasy und Thriller. Seine vorangegangenen Werke sind im Selfpublishing erschienen. Mit der 8teiligen Reihe Behemoth 2333 gelang ihm der Durchbruch.

Rezensionen zu bisher gelesenen Büchern:
Es ist das erste Buch des Autors, das ich lese.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni :)

    Bisher hatte ich mir das Buch nicht näher angeschaut, aber jetzt hast du mich doch ein wenig neugierig darauf gemacht. KI ist eigentlich nicht so mein Thema, bin da nicht so der Fan von, aber es klingt in diesem Kontext doch sehr interessant. Ich bin mal auf deine finale Meinung gespannt, ob das Buch deine Erwartungen erfüllen konnte. Viel Freude beim Lesen :)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,

      Ich auch, aber die ersten Seiten sind recht vielversprechend. Es kommt sicher drauf an, was man mit einer KI macht, aber für mich gibt es da viele vielsprechende Theorien und Ideen. Die Singularität finde ich eine ziemlich spannende Idee. Die Theorie geht davon aus, dass irgendwann ein Zeitpunkt kommt, an dem uns die Künstliche Intelligenz überflügelt, ab dann wird es keine oder kaum noch menschlichen Erfindungen mehr geben.

      LG, Moni

      Löschen
  2. ohhhhh ich habs auch hier liegen, lese aber vorher Blumen für Algernon. Und aktuell hänge ich immer noch in dem Kurzgeschichtenband der sich so endlos zieht. Freue mich aber sehr auf dieses Buch und habe mir von Joshua gleich noch "Vernichtung" - Die Ankunft als Hörbuch geholt.

    Viel Spaß damit
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Tanja.
      Der Anfang ist vielversprechend. Es wird viel angedeutet was ich spannend finde, aber das Buch ist definitiv auch Science-Fiction pur. Ich bin gespannt, ob er mich mit seinem Entwurf der Zukunft auch zum Nachdenken bringen kann.

      LG, Moni

      Löschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.