Dienstag, 15. September 2020

Monis (Zeit)Reise-Update #1

 

Statt „Gemeinsam Lesen“ wird es an dieser Stelle jetzt Monis (Zeit)Reise-Update geben, über das ich euch ein wenig an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lasse. Ich stelle euch mein aktuelles Buch ein wenig vor, wie weit ich schon gelesen habe, wie ich das Buch bisher finde und warum ich das Buch ausgewählt habe. Das muss nicht unbedingt jede Woche passieren, aber sobald ich ein neues Buch begonnen habe, möchte ich euch ein bisschen an meinem Leseerlebnis teilhaben lassen.

Welche Buch lese ich gerade?
Mein aktuelles Buch ist „Die Hafenschwester 2 - Als wir wieder Hoffnung hatten“ von Melanie Metzenthin. Ich bin auf Seite 7 von 496 Seiten.

Zitat: „Am Montag war Rudi immer noch ganz aufgedreht von der Besichtigung der Imperator.“ (Kapitel 3, S. 30)

Worum geht es in dem Buch?
Es handelt sich um den 2. Teil der Hafenschwester-Saga. Wir befinden uns im Jahre 1913 als Martha eine Einladung ihrer Freundin Milli nach Amerika erhält. Sie folgt der Einladung zusammen mit ihrem Ehemann und den 3 Kindern, nichtsahnend, dass sich ihr Leben bald dramatisch ändern wird. Im Jahr darauf bricht der 1. Weltkrieg aus und auch ihr Mann Paul wird eingezogen. Er kehrt schwer entstellt zurück. Die Ehe von Martha und Paul erlebt schwierige Zeiten. Als OP-Schwester ist sie direkt bei der Erprobung neuer Operationsmethoden dabei und sie ist entschlossen auch ihrem Mann zu helfen und für ihre Ehe zu kämpfen.

Wie gefällt es mir bisher?
Hierzu kann ich noch nicht viel sagen, weil ich mit dem Buch gerade erst angefangen habe. Ich hoffe natürlich sehr, dass es ähnlich einnehmend wie die anderen Bücher ist, die ich bisher von der Autorin gelesen habe. Insbesondere "Im Lautlosen" konnte mich sehr berühren und die Autorin versteht es historische Fakten mit einer fiktiven Geschichte zu verbinden.

Warum wollte ich das Buch unbedingt lesen?
Hier geht es tatsächlich auch um die Fortsetzung der Reihe. Das 19. und 20. Jahrhundert wird in der Literatur gerade sehr intensiv behandelt und ich bin ehrlich gesagt, fast schon übersättigt. Der erste Teil dieser Reihe hat mir aber so gut gefallen, dass ich diese natürlich weiterverfolgen muss, gerade auch, weil diese Reihe nicht so oberflächlich daher kommt, wie viele andere Bücher, die zur Zeit erscheinen. Ich erhoffe mir einige Informationen zur Politik jener Zeit, interessante Informationen zu Hamburg und natürlich auch einige Infos zu den Fortschritten in der Medizin zu jener Zeit. Darüber hinaus möchte ich aber natürlich auch erfahren, wie es der ehemaligen Prostituierten Milli ergangen ist, die nach Amerika ausgewandert ist und welche Schicksalsschläge Martha und ihre Familie meistern müssen.

Und hier noch einige Hintergrundinfos zu der Autorin Melanie Metzenthin:
Sie hat schon einige historische Romane veröffentlicht, wozu u.a. „Die Sündenheilerin“, „Im Stimmlosen“ oder auch „Mehr als die Erinnerung“ gehören. Die Autorin lebt in Hamburg und arbeitet als Fachärztin für  Psychatrie, was man auch eindeutig an ihren Romanen merkt, in denen sie ihr Wissen gerne einbringt. Ich habe bisher tatsächlich nur ihre Romane gelesen, die einen Bezug zu Hamburg haben. Diese interessieren mich einfach, weil ich selber in der Nähe dieser Stadt wohne.

Rezensionen zu bisher gelesenen Büchern der Autorin:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.