Dienstag, 28. April 2020

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Im Lautlosen“ von Melanie Metzenthin und bin bei 1%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Es waren Tage wie dieser, an denen Paula jedes Mal aufs Neue bewusst wurde, dass die Hamburger Universität noch ein Kind war.“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich fange gerade erst mit dem Buch an, daher kann ich noch nicht so viel dazu sagen. Die Zeitspanne finde ich interessant, weil es 1926 beginnt, aber der 2. Weltkrieg wird auch noch eine Rolle spielen, insbesondere die Euthanasie, die während der Nazi-Herrschaft betrieben worden ist. Ich erwarte ein Buch, dass mich berühren und mir wieder einmal vor Augen führen wird, wie schrecklich diese Zeit für manche Menschen gewesen sein muss.

4. Was denkst du über eBooks?
Ich hatte jetzt eine Phase, wo ich es genossen habe, viele Prints zu lesen, aber ab Mai werden die eBooks denke ich wieder meine besten Freunde, weil ich dann wieder mit dem Zug zur Arbeit fahre und da sind eBook-Reader und dementsprechend eBooks einfach viel praktischer. So ein 1.000 Seiten Wälzer wiegt schon was und ich spare dann doch gerne Gewicht ein, denn Essen und Trinken muss ja auch noch mit. Wenn man in der Sonne liest, hat so ein Reader auch seine Vorteile. Weiße Seiten reflektieren das Licht und wenn man dann wieder rein geht, sieht man meist erstmal nichts, das hat man bei einem eBook nicht. eBooks sind immer irgendwie ein heikles Thema. Ich mag beides, weiß aber auch, dass es hier absolute Gegner und absolute Befürworter gibt. Ist ja doch immer Zündstoff für so einige Diskussionen.
  
Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.