Dienstag, 5. Juni 2018

Mein Besuch in den Bücherhallen Hamburg


Bücherhallen Hamburg

Zentrale Bibliotheksdienste
Heute möchte ich euch von der Führung in den Bücherhallen Hamburg berichten. Bianca (Literatouristin) war begeistert von ihrem ersten Besuch dort, so dass sie die Mitarbeiter zu einer Führung speziell für Buchblogger inspirieren konnte. Ein sehr zeitnaher Termin wurde gefunden und am 18.05.2018 war es soweit.
Um 18 Uhr sollte die Führung losgehen, doch schon auf dem Vorplatz der Bücherhallen haben sich einige Blogger zielsicher erkannt. Drinnen wurden wir dann gleich sehr nett vom Personal der Bücherhallen begrüßt und schnell gesellten sich noch weitere Bloggerinnen und Blogger dazu. Der erste Abstecher führte in die Abteilung ZBD (Zentralen Bibliotheksdienste). Hier werden die Medien für die Bibliotheken eingekauft und für die Einsortierung vorbereitet. Der Einkauf erfolgt hierbei nach Profilen. Bei der Bestellung und Lieferung müssen hohe Anforderungen erfüllt werden, bspw. Sollten die Bücher bereits foliert und mit RFID Code versehen in der Bibliothek eintreffen. Von der Bestellung bis zur Verfügbarkeit in der Bibliothek vergehen im Schnitt 9 Tage.
Hoeb4UDanach ging es weiter in die Jugendbücherei Hoeb4U. Diese wird von den Azubis betreut. Diese kümmern sich auch um Veranstaltungen und Workshops, die dort stattfinden. Es ist dort sehr modern eingerichtet und auch wer nicht so bibliophil veranlagt ist, wird dort sicher seinen Spaß haben, denn auch Spielekonsolen gibt es dort. Wer sein Handy aufladen möchte, muss sich allerdings körperlich betätigen und auf dem Fahrrad den nötigen Strom erzeugen.
Als nächster Punkt stand die Sortieranlage der Bücherhallen auf dem Plan. Diese ist eine der größten und modernsten Sortieranlagen Europas und steht aufgrund des hohen Gewichts bei hoher Auslastung auf einem Podest mit Stahlträgern. Es war faszinierend einen direkten Blick auf die Anlage zu haben und dazu auch noch viele interessante Informationen zu erhalten, u.a. sind meist Mangas der Auslöser, wenn alles steht und es werden täglich 12. – 14.000 Medien sortiert.
Sortiermaschine BücherhallenZum Schluss wurden uns noch die Highlights der Bibliothek gezeigt, u.a. auch ein Buchscanner. Hier wurde nochmal deutlich wie groß die Bücherhallen insgesamt sind und was für ein breites Spektrum abgedeckt wird. Da wir ein bisschen später begonnen hatten und die Zeit knapp wurde, geschah dies im Eiltempo, dafür aber mit umso mehr Witz und Humor. Ein Buchtipp sowie eine Liste mit interessanten Links aus der Sicht eines Bibliothekars wurden uns mit auf den Weg gegeben und auch über ein paar Goodies durften sich alle freuen.
Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem kleinen Bericht neugierig auf einen Besuch in den Bücherhallen machen. Weiter unten findet ihr noch ein paar weiterführende Links mit noch mehr Informationen. Vielen Dank auch hier nochmal an die Mitarbeiter der Bibliothek, die uns diesen Einblick ermöglicht haben. Man hat gemerkt, dass dort alle mit Herzblut bei der Sache sind. Und auch  an meine Bloggerkollegen einen lieben Gruß. Ihr wart eine super Truppe und habt diesen Ausflug zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

Kommentare:

  1. Ich arbeite ehrenamtlich für ein Projekt, das mit den Bücherhallen kooperiert, und kenne die ein oder andere Bücherhalle in Hamburg daher auch ziemlich gut. Gerade die Zentralbibliothek ist auf jeden Fall immer einen Besuch wert, finde ich. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Michaela,

      das kann ich mir gut vorstellen, auch wenn ich erst einmal da war. ;)

      LG, Moni

      Löschen
  2. Hey :)
    Ein wirklich toller Beitrag über die Bücherhallen Hamburg.
    Ich selber gehe regelmäßig in den Hamburger Bücherhallen ein und aus, meist fahre ich auch in die Zentralbibliothek, weil sie einfach den größten Bestand hat und die Hoeb4U auch im Gebäude ist. Die Hoeb4U finde ich besonders toll, da sie auch eine wirklich tolle Auswahl an englischen Büchern hat. Ich habe mich dort sofort wohlgefühlt, als ich sie das erste Mal aufgesucht habe.
    Hier in Hamburg haben wir mit den Bücherhallen wirklich ein riesiges Glück.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hamburg an sich ist immer einen Besuch wert. Nächstes Jahr muss ich das noch öfter machen.

      LG, Moni

      Löschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.