Dienstag, 17. April 2018

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Die Arznei der Könige“ von Sabine Weiß und bin auf Seite 490.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Und dann habe ich zu Meister Herman gesagt, schon bei meinem letzten Fieber hat Domina Jakoba mir geholfen - dann gehe ich eben wieder zu ihr und kaufe ihren Theriak, wen eure Medizin nicht wirkt!“

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Der neue Roman von Sabine Weiß gefällt mir immer noch sehr gut. Endlich sind wir in Paris angekommen und das bedeutet, dass wir dann bald auch zum historisch überliefertern Prozess kommen. Die Reise bis hierher war spannend und mit sehr viel Heilwissen gespickt. Die Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen und ich fiebere bei deren Schicksal mit. Jakoba hat sich, wie der Satz oben anzeigt, mittlerweile einen Ruf als Ärztin und Heilerin aufgebaut. Gut finde ich auch, dass es zwar eine Liebesgeschichte im Buch gibt, diese aber nicht wirklich in den Vordergrund rückt.

4. Liest du lieber gebunden Bücher, Taschenbücher oder e-Books?
Ich lese überwiegend e-Books. Gerade auch draußen hat ein e-Book-Reader so seine Vorteile. Das Weiß von den Seiten blendet nicht so und so sieht man dann noch was, wenn man kurz wieder reingeht. Bei mir hat das aber tatsächlich auch den pragmatischen Grund, dass ich in meiner kleinen Wohnung einfach keinen Platz für so viele Bücher hätte.
Wenn ich zwischendurch doch mal ein richtiges Buch in der Hand habe, freue ich mich allerdings auch über den tollen Geruch eines neuen Buches. Mein aktuelles Buch ist eine tolle Taschenbuchversion. Der Buchrücken ist rund. Für mich ist das zwar nicht so wichtig wie für andere, aber dieser runde Buchrücken hat den Vorteil, dass keine Leserillen in den Buchrücken reinkommen und dass, obwohl man das Buch richtig weit aufgeschlagen hat.

Ich bin gespannt auf die Bücher, die ihr lest und werde im Laufe des Tages und der Woche sicher auch ein bisschen zum Stöbern kommen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni,

    dein Buch klingt echt gut, habe gerade schon ein wenig gestöbert. Dir noch viel Spaß beim Weiterlesen.

    Bei Platzproblemen ist ein Ebook-Reader genau richtig. Da kann ich dir nur zustimmen. Und für einen Umzug ist er auch viel leichter zu tragen, als die Printbücher.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Moni!

    Dein Buch hört sich sehr interessant an. Ist das ein historischer Roman? Ich kenne es überhaupt nicht.

    Deine Meinung zu den Ebooks teile ich total. Bei mir hat sich das in letzter Zeit auch immer mehr verändert, und ich habe festgestellt, das Ebooks doch echt viele Vorteile haben!
    Was mich immer noch stört, ist, dass einem das Buch dann nicht richtig gehört, sondern dass man nur eine Lizenz fürs Lesen erwirbt. Aber gut, dafür sind sie halt billiger.

    Falls du dir meinen Beitrag anschauen möchtest, findest du ihn HIER.

    Liebe Grüße,
    Rubine vom Kamingeflüster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Rubine,

      Ja, es ist ein historischer Roman, wobei man dazu sagen muss, dass er nur auf dem Leben von Jakoba Félicie de Almania beruht, weil außer dem Prozess gegen sie nichts von ihr bekannt ist.

      LG, Moni

      Löschen
  3. Hey Moni,

    dein aktuelles Buch kannte ich bis eben noch nicht, aber es hört sich sehr gut an :) Ich hoffe, es kann dich auch bis zum Schluss noch überzeugen und begeistern.

    Ich lese momentan auch gern eBooks, die haben wirklich ihre Vorteile.

    Hier ist mein heutiger Beitrag.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Moni,

    unterwegs bevorzuge ich auf jeden Fall auch die eReader-Variante! Aber daheim habe ich gerne ein "richtiges" Buch in der Hand. Aber ich bin froh, dass wir nun die Wahl haben, denn der Reader ist schon sehr praktisch!

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  5. Hey Moni :)

    Das Buch kenne ich noch nicht, aber es klingt schon interessant, was du schreibst. Vielleicht schaue ich es mir ja doch mal näher an :)
    Ich wünsche dir noch viel Freude beim lesen :D

    Ich hab alle Formate gerne und lese übers Jahr auch von allen in etwa gleich viel ;)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Abend dir :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Moni,

    schön endlich mal wieder ein neues Buch von Sabine Weiß, wobei ich wieder einmal gnadenlos hinterher hänge :-)

    Ich lese am liebsten auf E-Books auf meinem Reader. Aber ich habe auch seit einiger Zeit wieder die Papierbücher für mich entdeckt und genieße es mittlerweile auch wieder die zu lesen.
    Wobei es immer wieder ungewohnt ist und ich mich wundere warum ich im Dunkeln die Buchstaben so schlecht (oder gar nicht) erkennen kann und wenn mich die Schriftart nervt kann ich die auch nicht mal eben umstellen :-D

    Hier geht es zu meinem heutigen Beitrag Gemeinsam Lesen vielleicht magst du vorbeischauen

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Claudia

    AntwortenLöschen

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lese daher die Datenschutzerklärung. Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.