Montag, 3. Oktober 2016

Montagsfrage

Jeden Montag veröffentlicht Buchfresserchen eine Frage auf ihrem Blog, die man dann innerhalb von 7 Tagen beantworten kann. Diese Woche lautet die Frage:

Bist du eher ein geduldiger Schnäppchen-/Mängelexemplarjäger oder Neu-Käufer?


Heute kam die Montagsfrage etwas später online und ich habe ehrlich gesagt schon gar nicht mehr damit gerechnet, aber nun ist sie doch noch da und ich muss erstmal einen Moment in mich gehen.
Bei Mänglexemplaren gucke ich vielleicht mal rein, was es so gibt, aber dort finde ich meistens nichts für mich. Ein Mängelexemplarjäger bin ich also schon mal nicht. 
Mittlerweile bin ich eher Digitalleser und echte Bücher kaufe ich kaum noch. Ich habe von lesen.net einen Newsletter abonniert. Hier bekomme ich 3 mal die Woche eine Mail mit Informationen zu ebook-Schnäppchen. Hier gucke ich gerne mal rein und wenn mich etwas anspricht, kaufe ich das Buch auch.
Da mir die ebook-Preise bei Büchern, die zuerst als Hardcover erscheinen, zu teuer sind, versuche ich mich hier zurückzuhalten und das Buch erst dann zu kaufen, wenn auch die Taschenbuchausgabe rauskommt. Dies klappt allerdings nicht immer, da gelegentlich dann doch die Neugier siegt.
Falls möglich, greife ich auch gerne auf englische Versionen zurück. Diese sind meist deutlich günstiger und zu irgendwas muss der Englisch-Unterricht in der Schule doch gut gewesen sein. ;)
Bei Büchern, die direkt als Taschenbuch erscheinen und die ich unbedingt lesen möchte, fackele ich hingegen nicht lange und kaufe diese gleich. Auf ein reduziertes Schnäppchen eines bestimmten Buches zu warten, ist mir dann doch ein wenig zu anstrengend.

Ich freue mich auf eure Kommentare und Beiträge zu diesem Thema und werde jetzt erstmal fleißig stöbern gehen.

Kommentare:

  1. Mir geht's ähnlich wie dir: Es kommt halt einfach auch immer auf das Buch an! Bei Autoren, die ich noch nicht kenne, würde ich natürlich nicht sofort den vollen Preis für das neue Hardcover hinlegen, sondern eher schauen, ob ich es günstig Secondhand bekomme oder in der Bücherei ausleihen kann. Bei Lieblingsautoren sieht's natürlich ganz anders aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :-)

    Das mit dem "Ich hole mir nur noch Ebooks" habe ich mir auch mal vorgenommen, aber solange ich mir immer noch gedruckte Bücher hole, werde ich das wohl nie so ganz umsetzen^^°

    Lg,
    Kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch vollkommen ok. Ich merke mittlerweile allerdings tatsächlich, dass ich richtige Bücher eher umständlich finde und ebooks lieber mag. Obwohl gut riechen tut so ein neues Buch natürlich immer noch. ;)

      Löschen
  3. Bei mir ist das unterschiedlich, mal kann ich auf das Schnäppchen warten und stöbere irgendwann intensiv danach und ein anderes Mal muss ich das Buch sofort nach Erscheinen haben, weil es vom Lieblingsautor ist oder eine Reihe fortgesetzt wird. Da tut es mir aber ehrlich gesagt schon manchmal weh, wenn ich so viel Geld für ein Hardcover ausgebe. Und weil ich sehr viel lese kann das schon ganz schön kostspielig werden, wenn ich nicht aufpasse, weshalb ich letztlich doch überwiegend 'gebrauchte' Bücher lese. Ganz auf eBooks umsteigen kann ich nicht, auch wenn ich die Vorteile gerade beim Lesen von dicken Büchern in der Badewanne unschlagbar finde ;)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Je meh man das mit den ebooks macht, desto mehr gewöhnt man sich dran, denke ich. Aber so ein richtiges Buch ist natürlich auch etwas ganz tolles.

      Löschen
  4. Hallo Moni,

    eBooks möchte ich auch nicht mehr missen, aber Printbücher sind natürlich weiterhin etwas besonderes. :)
    Stimmt, englische Bücher sind meistens ja etwas günstiger, doch ich tue mich schwer damit und lese lieber auf deutsch. :D

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird mit der Zeit besser, aber ich kann das verstehen, wenn man dann nicht unbedingt darauf zurückgreifen mag. Für mich ist auf englisch lesen mittlerweile fast so wie auf deutsch. Die paar Wörter, mit denen ich dann wirklich absolut nichts anfangen kann, übersetzt mir dann mein Kindle. ;)

      Löschen
  5. Huhu!
    Etwas spät möcht ich Danke sagen für deinen Kommentar bei mir.
    Ja, ist nicht immer einfach mit den Kosten für Bücher. Neue Bücher schlagen ganz schön zu Buche (sorry, den konnt ich nicht verkneifen). Aber wie du schon sagtest, ein Buch ist ein Gebrauchsgegenstand.
    EBooks mag ich gar nicht. Ich weiger mich einfach, Bücher zu elektronifizieren. Gebrauchte Bücher sind zum Glück ja zum Teil noch günstiger wie EBooks, sonst müsste ich wirklich umsteigen...

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den ebooks muss jeder für sich selber entscheiden. Für mich haben einfach die Vorteile überwogen, da ich meist auch sehr dicke Bücher (meist 800-1000 Seiten) lese, die ich nicht jeden Tag mit mir rumschleppen kann. Essen und Trinken soll ja auch noch mit zur Arbeit. ;)

      Löschen
  6. Ich kann lange warten :-) Ich beantworte die Montagsfrage meistens Sonntags, weil ich lange darüber nachdenke. In diesem Fall ist die Antwort trotzdem kurz ausgefallen :-) http://evyswunderkiste.blogspot.de/2016/10/montagsfrage-schnappchenkiste.html

    AntwortenLöschen